Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schufa einträge !!


23.06.2006 00:31 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stephan Bartels



Hallo, ich habe ein grosses problem. Ich habe 2 negative aber erledigte schufaeinträge. Einer von der T-Mobile und einer von Debitel. Beide Verträge habe ich für meinen Bruder abgeschlossen. Mein Bruder kam den Zahlungen nicht nach und ich hab jetzt ein problem. Ich will ein Haus kaufen was ich bereits bewohne und bekomme jetzt schwierigkeiten mit der bank.Mein Bruder sieht seine schuld ein , kann ich die Schufa einträge auf ihn umschreiben lassen ??? Und wenn ja , wie ???

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Fragestellung, die ich in Ansehung Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworte.

Die Schufa erhält die dort gespeicherten Daten von Ihren Mitgliedsunternehmen geliefert, in Ihrem Fall den beiden Firmen, bei denen Sie die Verträge abgeschlossen haben. Ein Anspruch auf Löschung besteht nur dann, wenn die gespeicherten Daten unrichtig sind. Dies ist hier nicht der Fall, da Sie ja tatsächlich Vertragspartner der Unternehmen gewesen sind. Dies gilt unabhängig davon, wer tatsächlicher Nutzer der Verträge gewesen ist.

Eine Löschung der auf Ihren Namen lautenden Negativeinträge werden Sie wenn überhaupt nur dann erreichen können, wenn die jeweiligen Vertragspartner und Ihr Bruder, der als eigentlicher Verursacher der Einträge gespeichert werden soll, einer Korrektur dieser Einträge ihre Zustimmung erteilen.

Ich empfehle Ihnen daher folgendes Vorgehen:

Schildern Sie den Sachverhalt der Schufa, mit der Bitte um Mitteilung wie Sie weiter vorgehen können. Folgen Sie den Anweisungen der Schufa. Alternativ können Sie auch die beiden Unternehmen anschreiben, schildern Sie den Sachverhalt und bitten Sie darum, dass die Meldungen gegenüber der Schufa korrigiert werden. Fügen Sie diesen Schreiben eine schriftliche Bestätigung Ihres Bruders bei, in der er versichert, dass er der tatsächliche Nutzer der Verträge gewesen ist, allein für die Vertragsverletzung verantwortlich ist und einer Eintragung der Negativmeldungen auf seinen Namen zustimmt. Dann bleibt Ihnen nur zu hoffen, dass die Eintragung in Ihrem Sinne korrigiert wird. Einen Anspruch auf die Korrektur haben Sie nicht.

Es tut mir leid Ihnen keine bessere Auskunft erteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Bartels
Rechtsanwalt, Hamburg
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER