Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schenkungssteuer wenn der Freibetrag innerhalb von 10 Jahren nicht überschritten wird?


19.04.2005 09:18 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Muß eine Schenkungssteuererklärung abgegeben werden, wenn ich innerhalb des 10-Jahresrhythmus den Freibetrag nicht überschreite ?
Guten Morgen,

nach § 30 des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes (ErbStG)muss jede Schenkung unter Lebenden vom Erwerber binnen einer Frist von drei Monaten dem zuständigen Finanzamt angezeigt werden. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn die Schenkung gerichtlich oder notariell beurkundet wurde, da dann der Notar bzw. das Gericht dem Finanzamt die Schenkung anzeigt.

Hintergrund ist, dass das Finanzamt von der Schenkung Kenntnis haben soll und dementsprechend die Möglichkeit haben soll, selbst die Einhaltung der Freibeträge zu überprüfen.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weiter geholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Tel. 04941-605347
Fax 04941-605348
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER