Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt stellvertretender Vorsitzender

23.04.2018 14:47 |
Preis: ***,00 € |

Vereinsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Rücktritt eines Vorstandesmitgliedes im Verein

In unserem Sportverein werden alle 2 Jahre die Ämter des Vereinsvorstands anläßlich der Jahreshauptversammlung gewählt. Die nächsten Wahlen finden 2019 statt.
Nun steht diese Woche die diesjährige JHV (ohne Wahlen ) an. Vor 2 Tagen hat uns der stellvertretende Vorsitzende mitgeteilt, dass er sein Amt an der diesjährigen JHV aus beruflichen Gründen aufgibt.

Nun stellt sich uns die Frage, ob wir nun an der bevorstehenden JHV einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden wählen müssen (oder können - wir hätten jemanden der das Amt übernehmen würde). Die eigentliche Frist für Anträge ist bereits verstrichen, die JHV findet in 3 Tagen statt.

Kann der Vorsitzende einen stellvertretenden Vorsitzenden kommissarisch benennen? Aber bringt das überhaupt was?

Kann das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden 1 Jahr lang vakant bleiben?

Was wäre die beste Vorgehensweise/Lösung?

Nachfolgend ein Auszug aus unserer Satzung der die Zusammensetzung und die Aufgaben des Vorstandes regelt.


§ 9 Vorstand

Zum Vereinsvorstand gehören:

A. der Vorsitzende
B. der, bzw. die stellvertretenden Vorsitzenden
C. der Geistliche Beirat
D. der Geschäftsführer (Schriftführer) bzw. die Geschäftsführer
E. der Kassenwart

Diese bilden den geschäftsführenden Vorstand.

F. Die Abteilungsleiter für die einzelnen Sportarten, der Sportarzt, der Pressewart, der Jugendleiter bzw. die Jugendleiterin, die Frauenwartin und der Sportwart bilden mit dem geschäftsführenden Vorstand den Gesamtvorstand (Verwaltungsrat, geschäftsführender und Gesamtvorstand werden nach Bedarf vom 1.Vorsitzenden einberufen).

Der Vorsitzende und die stellvertretenden Vorsitzenden sind der Vorstand des Vereins im Sinne des § 26 BGB. Jeder von ihnen ist allein berechtigt, den Verein zu vertreten.

Für das Innenverhältnis wird bestimmt, dass ein stellvertretender Vorsitzender nur veretungsberechtigt ist, wenn der Vorsitzende verhindert ist.


§ 10 Aufgaben des Vereinsvorstandes und Beschlussfähigkeit
1. Aufgabe des Vereinsvorstandes ist die Leitung und Verwaltung des Vereins nach Maßgabe der Satzung, die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu vollziehen und die allgemeine Vertretung des Vereins nach innen und außen.

2. Er erfüllt seine Aufgaben grundsätzlich als geschäftsführender Vorstand. In Fragen von grundsätzlicher Bedeutung entscheidet der Vorstand als Gesamtvorstand.
3. Der Vorstand ist beschlussfähig ohne Rücksicht auf die Anzahl der tatsächlich besetzten Vorstandsämter und wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Er fasst die Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1.Vorsitzenden.


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Verpflichtung zur Wahl eines neuen stellvertretenden Vorsitzenden besteht nicht, da der Vorstand durch den Vorsitzenden des Vorstandes vertreten wird und damit eine Vertretung im Außenverhältnis gesichert ist, § 26 BGB.

Insoweit bedarf es keine Bestellung eines Notvorstandes. Der angekündigte Rücktritt wird mit Ausspruch auf der Mitgliederversammlung wirksam.

2. Die Bestellung eines kommissarischen stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes geht aus den beigefügten Regelungen nicht hervor. Insoweit sehe ich hier nicht die Möglichkeit einen stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes kommissarisch zu bestimmen, insbesondere, da der stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes den Verein auch im Außenverhältnis vertreten kann. Etwas anderes gilt nur, wenn die Satzung an andere Stelle etwas regelt.

3. Die Wahl eines neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes erachte ich als nicht mehr möglich, da die Mitglieder hierüber nicht mehr rechtzeitig informiert werden können. Selbst wenn alle anwesenden Mitglieder unter Verzicht auf die erforderliche Form und Frist der Wahl eines neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes zustimmen würde, fehlt aber die Zustimmung der nicht anwesenden Mitglieder. Da ein solcher Beschluss im Zweifel unwirksam ist, wäre entweder eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen oder aber der Wahltermin im nächsten Jahr abzuwarten.

4. Die beste Lösung hängt von dem Vorsitzenden des Vorstandes ab. Traut sich dieser zu den Verein für das nächste Vereinsjahr alleine zu führen, bedarf es keiner außerordentlichen Mitgliederversammlung für die Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes. Ist der Vorsitzende hingegen auf einen Stellvertreter angewiesen, sollte eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes einberufen werden. Der Vorstand hat im Zweifel darüber abzustimmen, welche Maßnahmen er vornimmt, § 36 BGB.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat mir sehr geholfen. Kein Ärger mehr mit dem Autohaus .Vielen Dank nochmal . M F G ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war verständlich und hat uns sehr geholfen beim nachfolgenden Gespräch mit dem Verkäufer ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter Anwalt. Schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER