Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Regelung Kindergeld

| 05.03.2021 07:52 |
Preis: 60,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


08:45
Sehr geehrte Damen und Herren meine Frau und ich haben uns am 15.02.21 für 3 Monate getrennt leider haben wir vergessen es der Familien Kasse mitzuteilen sodass das Kindergeld für Februar noch an mich überwiesen wurde .Ich wohne seit 15.02
In einer anderen Wohnung .Muss meine Frau jetzt ein neuen Kindergeld Antrag Stellen oder kann Mann es auf ihr Konto überweisen lassen und ich Kindergeld Bezieher bleiben ?
Eingrenzung vom Fragesteller
05.03.2021 | 08:08
05.03.2021 | 08:21

Antwort

von


(1083)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Kindergeld wird aus § 64 EStG nur einmal ausbezahlt, dies ist auch bei Ihnen der Fall, so dass hier schon einmal kein Problem mit einer Ordnungswidrigkeit etc vorliegt.

Die Frage, wo das Kindergeld hingehen soll, kann aus § 64 Abs. 2 EStG zwischen den Berechtigten geregelt werden. Sie könnten also das Kindergeld für die Zukunft auf die Mutter umstellen, aber für die Vergangenheit das Geld einfach der Mutter überweisen.

Sie können auch Kindergeldbezieher bleiben, solange nur einmal Kindergeld bezahlt wird. Sie sollten das Geld dann weiterleiten und die Einigung mit der Mutter schriftlich dokumentieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 05.03.2021 | 08:42

Der Familienkasse muss dieses schriftlichmitgeteilt werden?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 05.03.2021 | 08:45

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Sofern Sie dies nun mitteilen, wird die Berechtigung auf die Mutter umgestellt werden, da das Kind dort lebt.

Das ergibt Sinn, aber wenn Sie weiterhin das Geld erhalten und weiterleiten wollen, dann müssen Sie nichts mitteilen. Wichtig ist, dass nicht zweimal Kindergeld bezahlt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 05.03.2021 | 08:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr kompetent und würde ich jederzeit weiterempfehlen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alex Park »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.03.2021
5/5,0

Sehr kompetent und würde ich jederzeit weiterempfehlen.


ANTWORT VON

(1083)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht