Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Problem mit Auto


18.12.2012 16:21 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Guten Abend,es dreht sich um folgenden Fall: Um für mein Auto einen niedrige Versicherungsgebühr zu zahlen, wurde es auf den Namen meines Patenonkels angemeldet. Er steht auch in Fahrzeugschein und Brief, wobei diese immer in meinem Besitz waren. Das Auto ist 100%ig nachweisbar stets nur von mir gefahren wurde. Beweise (Zeugenaussagen von ca. 9 Personen, Rechnungen, Zahlung der Versicherungsgebühren an ihn etc.) gibt es dafür reichhaltig.

Nun wurde Anfang des Jahres an meinem Auto diverse Teile abmontiert (z.B. Einparkhilfe) und der Lack zerkratzt, wobei ein Schaden von ca. 1100€ entstanden ist. Ich habe damals einen KVA von einem Gutachter, den die Versicherung stellte, machen lassen und wollte mir das Geld auszahlen lassen. Das Geld wurde darauf meinem Patenonkel überwiesen. Er überwies es daraufhin an die Versicherung zurück (wir waren im Streit), weil er meinte, dass so etwas nicht rechtens sei (es gibt beweisenden Emailverkehr und vier Zeugenaussagen, dass das so war), das Geld wollte/ hat er mir nicht gegeben und ich durfte es auch nicht mehr bei dem Gutachter reparieren lassen.
Daraufhin habe ich die Versicherungszahlungen an ihn eingestellt, worauf er mich nun ggf. verklagen möchte. Das Auto ist auch mittlerweise auf mich angemeldet. Was würden Sie mir nun raten und wie sehen meine Chancen aus?

Freundliche Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn ich richtig verstehe, haben Sie einen Kaskoschaden nach KVA bzw. Gutachten abgerechnet.
Dies ist durchaus "rechtens", wenn es sich tatsächlich um einen Versicherungsfall gehandelt hat, wie Sie sagen. Da die Versicherung einen Gutachter eingeschaltet und den Schadensbetrag auch ausgezahlt hat, bestehen auch von Seiten der Versicherung offenbar keine Bedenken, dass ein ersatzfähiger Versicherungsfall eingetreten ist.

Das Verhalten Ihres Patenonkels ist daher nicht recht verständlich. Woher dieser seine Zweifel und Vorbehalte hat, kann hier natürlich nicht geklärt werden.

Bis zur Umschreibung des Fahrzeugs werden Sie ihm die Versicherungsbeiträge erstatten müssen, da dies der zumindest schlüssig getroffenen Vereinbarung entspricht. So haben Sie es in den vergangenen Jahren schliesslich auch gemacht.

Wenn Sie nun als "wirtschaftlicher Eigentümer" des Fahrzeugs angesehen werden können, weil Sie die Unterhaltungskosten stets getragen haben und auch ausschliesslich den Wagen genutzt haben, so können Sie durchaus eine Anspruch auf Ersatz des Schadens gegen Ihren Patenonkel haben. Sollten Sie also verklagt werden, dann können Sie dem Anspruch auf die Versicherungsbeiträge Ihren Anspruch auf die Versicherungsleistung aus dem Schadensfall entgegenhalten.

Sie sollten sich im Falle einer Klage auf jeden Fall anwaltlich vertreten lassen, damit Ihre Rechte gewarht werden können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha Steidel, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER