Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mitnahme der Haushaltskasse bei Trennung

| 16.09.2009 20:17 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Meine Mutter (Hausfrau) beabsichtigt sich von ihrem Ehemann (Rentner) Ende des Monates zu trennen und ab dem nächsten Monat Getrenntlebendenunterhalt geltend zu machen.

Angenommen in der gemeinsamen Haushaltskasse befinden sich noch 2000,00 EUR. Darf meine Mutter diesen Betrag ganz oder zur Hälfte mitnehmen ohne dass ein Rückforderungsanspruch entsteht bzw. in einem ggf. anstehenden Unterhaltsverfahren der mitgenommene Betrag als gezahlter (vorab) Unterhalt berücksichtigt würde.

Bei einer Antwort erbitte ich die Angabe eine Quelle (Urteil oder Kommentar).

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie müssen trennen zwischen dem Unterhalt und der sonstigen Vermögensauseinandersetzung und dem Zugewinn.

Bei der Haushaltskasse ist es wie bei Gemeinschaftskonten. Beide Ehegatten sind je zur Hälfte berechtigt. Bei einer Aufteilung würde beiden jeweils die Hälfte zustehen.

Die Rechtsprechung hat dies mehrfach für entschieden vgl. etwa OLG Saarbrücken vom 23.10.2002 9 U 633/01.

Ein Ausgleich würde nicht über Unterhalt oder Zugewinn erfolgen, sondern über den sonstigen Vermögenausgleich.

Ihre Mutter kann also 1000 € aus der Kasse mitnehmen.

Nachfrage vom Fragesteller 17.09.2009 | 17:35

Sehr geehrter Herr Wöhler,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Dem von Ihnen aufgeführten Urteil liegt ein Sachverhalt zugrunde, bei der ein Ehegatte von einem Gemeinschaftskonto Gelder abhebt. Eine Haushaltskasse ist in dem von Ihnen zitierten Urteil kein Streitgegenstand.

Die reichlich vorhandene Rechtsprechung über die Verfügung von Konten ist mir jedoch bereits bekannt. Meine Anfrage erfolgte um zu erfahren, wie eine Entnahme aus einer Haushaltskasse zu beurteilen ist bzw. die Bestätigung, dass eine Haushaltskasse wie ein Gemeinschaftskonto gewertet wird.

Ich darf Sie daher bitten mir eine entsprechend Quelle (Urteil oder Kommentar) zu benennen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.09.2009 | 21:11

Sehr geehrter Fragesteller,

es gibt trotz intensiver Such in der Literatur und Rechtsprechung keine Entscheidung, die sich konkret auf die Haushaltskasse bezieht. Dies liegt daran, dass die Kasse häufig kein wichtiger Streitpunkt ist. Gestritten wird regelmäßig um Verfügungen über Konten. Ihnen würde auch irgendeine Amtsgerichtliche Entscheidung nichts nützen, da diese nicht allgemeinverbindlcih sind.

Das ist aber kein Problem, denn Ihre Frage kann eindeutig beantwortet werden. Oder Konten stehen beiden Ehegatten zu gleichen Anteilen zu (Palandt-Grünberg § 430 Rn. 2). Die Haushaltskasse ist nichts anderes als ein gemeinsames Konto mit Zugriff beider Ehegatten. Letztlich ergibt sich der hälftige Anteil beider auch direkt aus § 430 BGB.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht und Arbeitsrecht

Bewertung des Fragestellers 18.09.2009 | 08:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort, insbesondere auch auf meine Nachfrage."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 18.09.2009 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68238 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Für eine erste Einschätzung zu den Erfolgsausichten war die Antwort sehr hilfreich. Auch der link zu einem Urteil könnte uns weiterhelfen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Danke für die schnelle und kompetente Antwort. Das hat mir sehr geholfen. Den Anwalt kann ich voll und ganz weiterempfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Antwort! Hat mein Problem zu einem positiven Abschluss gebracht. ...
FRAGESTELLER