Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietwohnung über Makler, keine Mitteilung über Provision. Anspruch darauf?

31.01.2015 15:48 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Zusammenfassung: Das Bestellerprinzip bei Maklerprovisionen im Mietrecht ist noch nicht in Kraft getreten, so dass eine Zahlungspflicht besteht, wenn die sonstigen Voraussetzungen vorliegen.

Guten Tag.
Ich habe vor kurzem über Immoscout eine Anzeige zu einer Wohnung gefunden und direkt Kontakt aufgenommen.(Makler) Ich habe die Wohnung besichtigt und um Bedenkzeit gebeten. Obwohl ich keine Zusage gegeben habe, wurde die Anzeige rausgenommen und ich konnte keinerlei Infos mehr über die Wohnung entnehmen. 4 Wochen später habe ich Interesse bekundet und zugesagt und den Makler ein 2.mal getroffen.
Beide Male hat er keine Provision erwähnt, auch nicht als wir über Kaution sprachen. Ich weiss, dass die Provision nicht von seiner Leistung abhängig ist, dennoch bin ich sehr enttäuscht.Ich habe weder ein Expose bekommen, noch den Grundriss, noch Maße um die ich 3x! gebeten habe. Ich bekomme keine Antwort auf meine Fragen und das finde ich echt Schade. Nach unterschreiben des Mietvertrags habe ich die Rechnung bekommen und soll innerhalb weniger Tage zahlen obwohl für mich die Leistungen noch nicht abgeschlossen sind. Ich warte seit 2 Wochen auf das Übergabeprotokoll.( zugesagt waren wenige Tage)
Ich habe im
Nachhinein noch Schäden festgestellt, die ich per Fotos festgehalten habe, ihm gesendet mit Bitte das noch aufzunehmen. Ich habe wieder keine Antwort bekommen. Auch warte ich seit 2 Wochen auf den Zählerstand( den er hat) um Strom anmelden zu können. Mich ärgert das einfach, wenn man soviel Geld will, kann man sich doch ein wenig bemühen.
Meine eigentliche Frage ist: Muss ich die Provision zahlen, auch wenn er mir dies nie mitgeteilt hat? oder reicht das, wenn das in der OnlineAnzeige stand die schnell gelöscht wurde?

Herzlichen Dank im voraus fürs Lesen

Lg pebbles78

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Leider gilt die neue gesetzliche Regelung, wonach derjenige de Provision zu bezahlen hat, der den Makler bestellt hat (in Ihrem Fall offensichtlich der Vermieter), noch nicht, so dass Sie sich hierauf nicht berufen können. Die Regelung soll aber im ersten Halbjahr 2015 kommen (was Ihnen bedauerlicherweise aber nicht mehr helfen wird).

Sie haben von der Wohnung durch die Anzeige des Maklers Kenntnis erlangt und sich zwei Mal mit dem Makler getroffen. Dabei wurde Ihnen auch die Wohnung gezeigt. Damit ist de Maklerprovision in jedem Fall verdient. Inzwischen haben Sie den Mietvertrag unterschrieben. Eines schriftlichen Vertrags zur Provision bedarf es nicht. Der Hinweis in der Ausgangs-Mail reicht.

Soweit Ihnen noch Unterlagen (Übergabeprotokoll, Zählerstand, Grundriss etc.) noch nicht übergeben wurden, halte ich allerdings ein Leistungsverweigerungsrecht für gegeben, insbesondere, weil Sie den Mietvertrag ja schon unterschrieben haben.

Sie sollten den Makler anschreiben und die fehlenden Unterlagen, Angaben ansprechen und mitteilen, dass sie solange keine Provision zahlen werden, wie diese Daten Ihnen nicht vorliegen. Ansonsten empfehle ich, einen Rechtsanwalt mit der Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Abschließend darf ich Sie noch auf die Bewertungsfunktion hinweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.02.2015 | 11:12

"Eines schriftlichen Vertrags zur Provision bedarf es nicht. Der Hinweis in der Ausgangs-Mail reicht. "

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich wollte nochmal auf das oben zitierte eingehen.
Es gab keine Email mit dem Hinweis auf Provision. Es gab lediglich eine Online-Anzeige , die gelöscht wurde bevor ich der Wohnung zugesagt habe. Er hat mir gegenüber niemals eine Provision erwähnt, erst mit der Rechnung

LG pebbles78

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.02.2015 | 15:10

Das Unterlassen eines Hinweises ist ungewöhnlich und sicher nicht hilfreich. Vielleicht sollten Sie aus taktischen Gründen zunächst versuchen, den Makler auf das Fehlen des Hinweises sowie die "neue" Rechtslage (Besteller muss der Makler bezahlen) hinzuweisen.

Gleichwohl dürfte es als allgemein bekannt gelten, dass ein Makler zu bezahlen ist, so dass Sie sich wohl nicht auf Unkenntnis berufen können.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69523 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der ausführlichen Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Lembcke, vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und unkomplizierte Hilfe ...
FRAGESTELLER