Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Maklervertrag ,Verkauf, Provisionsregelung

01.04.2010 14:41 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Ich verkaufe meine Whg. über einen Makler. In § 1 ist der Auftrag Verkauf einer Whg. mit meiner Preisvorstellung angegeben, in §2 Provision, gegen diesen Paragraphen habe ich mich gewehrt weil Ich als Verkäufer ebenfalls Provision zahlen sollte, der makler hat nun einen 3. Punkt hinzugefügt und meint so müsse nur der Käufer die Prov. zahlen, es gibt noch einen §7 mit Sofortige Vollstreckbarkeit in mein gesamtes Vermögen in Höhe der maklerprovision falls nicht gezahlt wird.

Nun meine Frage, reicht der §2 wie folgt im Maklervertrag drin steht aus, damit ich rechtlich nicht verpflichtet bin Prov. zu zahlen und damit sich eigentlich automatisch der §7 aufhebt?

§2 Provision
1. Der Kunde verpflichtet sich bei Abschluß des Vertrages eine einmalige Provision in höhe von 3% zzg. MwST aus dem Gesamtentgelt für das Auftragsobjekt an den Makler zu zahlen, sowie der Käufer des Objekts 3%.

2. Die Provision wird innen wie aussen berechnet, sie wird bei Vertragsabschluss fällig. Als Vertragsabschluß gilt im Falle des
Grunderwerbs die Beurkundung des Kaufvertrages.

3. diese Provision entfällt da der Kunde ein Haus mit der Fa. XY baut.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, dieser Passus reicht so nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Rückfrage vom Fragesteller 01.04.2010 | 14:54

welcher Satz/Passus würde mich aus der Provisionsverpflichtung ganz rausnehmen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.04.2010 | 15:02

Sehr geehrter Ratsuchender,

nur § 2 ganz streichen, würde sicher sein.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 77139 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin wie immer sehr zufrieden! Herzlichen Dank noch einmal für die schnelle Beantwortung meines Anliegens. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
knappe aber klare Antwort, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die Beantwortung meiner Frage .g ...
FRAGESTELLER