Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeld vor Ablauf der Blockfrist


| 06.10.2017 10:58 |
Preis: 25,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff



Sehr geehrte Damen und Herren!
Habe eine Frage zum Krankengeld.Ich bin bei der Krankenkasse wegen Krankheit A ausgesteuert.Die Blockfrist dieser Erkrankung läuft bis bis Anfang des nächsten Jahres.Jetzt ist eine neue Erkrankung aufgetreten, also vor Ablauf dieser Blockfrist.Diese Erkrankung hat nichts mit der vorherigen zu tun.Bekomme zur Zeit noch Krankengeld vom Arbeitgeber,da das ja eine neue Erkrankung ist.Muss die Krankenkasse danach wieder Krankengeld zahlen?Oder berufen die sich auf die Blockfrist?
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Krankenkasse kann die Gewährung von Krankengeld wegen Erschöpfung maximalen Anspruchszeitraumes während der 3jährigen Blockfrist verweigern, wenn die zweite Krankheit während der Arbeitsunfähigkeit infolge der Krankheit A aufgetreten ist, § 48 I Satz 2 SGB V. Eine solche Erkrankung teilt im Hinblick auf den Krankengeldanspruch das Schicksal der Ursprungserkrankung, der Höchstbezugszeitraum innerhalb der Rahmenfrist verlängert sich also nicht.

Anders ist die Sache zu bewerten, wenn Krankheit B erst am Tage nach Beendigung der Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit A oder noch später auftritt. Krankheit B ist dann nicht "hinzugetreten" im Sinne von § 48 I Satz 2 SGB V. Diese neue Erkrankung löst dann eine neue eigenständige Blockfrist mit Krankengeldanspruch aus, vgl. BSG B 1 KR 15/10 R (dort insbes. Rn 18 ff.).

Da Sie derzeit Entgeltfortzahlung erhalten, waren Sie offensichtlich vor Auftreten der Krankheit B wieder arbeitsfähig. Sie würden dann das im zweiten Absatz geschilderte Szenario erfüllen und hätten wegen Krankheit B einen neuen Krankengeldanspruch.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 06.10.2017 | 12:36


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr verständlich beantwortet.Bin sehr zufrieden.Werde diese Seite wieder nutzen.Sehr zu empfehlen."