Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kommentare ohne Begründung über Arbeitszeiten

02.12.2015 12:54 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Guten Tag,

ich habe ein Vollzeit-Vertrag (40 St/Woche) mit vielen Dienstreisen. Ich muss nicht stechen, am Ende des Monats wird uns ein Blatt gegeben, wo 7:30-16:30 als Bürozeiten erfasst werden, und auch Dienstreisetagen, Urlaubstagen, usw. darauf stehen.
Die Zeit 7:30-16:30 ist aber nicht realistisch, da ich mit Südamerika viel zu tun habe und wegen Zeitverschiebung ich arbeite manchmal bis 19 oder später abends. Dementsprechend komme ich oft zwischen 8 und 9 U morgens. Die Situation ist keine Ausnahme für Kollegen die auch reisen. Die Büro Leute ist aber immer um 7:30 U da.

Im Rahmen eines Gespräch über mehr mögliche künftige Aufgabe für mich, hat ein Vorgesetzter die Anmerkung gemacht, dass "ich komme zu spät und gehe zu früh". Ich finde diese Kommentare bedrohend, und tatsächlich nicht wahr. Ist zu behaupten, ich bin immer unterm Handy erreichbar, und oft unterwegs arbeitet man viel als 10 Stunden.

Auch hat er kommentiert "du bist hin und wieder krank". In 2015 war ich 3 einzelne Tage krank gemeldet.

Ich bin mir nicht sicher, was ich mit diesen Kommentaren anfangen sollte, ich finde die nicht ganz unschuldig und ich fühle mich diskriminiert gegen den Kollegen.

Wie könnte ich vorgehen?

Danke und viele Grüße.

eine Ausländerin

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt:

Grundsätzlich sollten die von Ihnen einzuhaltenden Arbeitszeiten in dem Arbeitsvertrag geregelt sein. Wenn im Arbeitsvertrag vereinbart ist, dass die Arbeitszeit 40 Stunden pro Woche beträgt, müssten Sie sich zunächst hieran halten, was Sie ja offensichtlich auch tun.

Was ich ohne Einsicht in Ihren Arbeitsvertrag gehalten zu haben, nicht sicher beantworten kann, ist die Frage, ob Sie die tägliche Arbeitszeit von 7.30-16.30 Uhr einhalten müssen.

Sollte es diesbezüglich im Arbeitsvertrag/Tarifvertrag keine Regelung geben bzw. keine entsprechende Betriebsvereinbarung bestehen, obliegt es Ihrem Arbeitgeber im Rahmen des sogenannten Direktionsrechts, Beginn und Ende Ihrer Arbeitszeit zu bestimmen.

Sollte also der Arbeitgeber tatsächlich verlangen können, dass Sie täglich von 7.30-16-30 Uhr arbeiten, müssten Sie dem nachkommen. Es kann dann aber grundsätzlich nicht von Ihnen erwartet werden, dass Sie darüber hinaus unentgeltlich arbeiten. Möglich wäre es dem Arbeitgeber -unter Einhaltung der Vorgaben des Arbeitszeitschutzgesetztes- vergütete Überstunden von Ihnen zu verlangen.

Da es nach Ihren Angaben wohl erforderlich sein dürfte, dass Sie nach 16.30 Uhr arbeiten, sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber zunächst ein klärendes Gespräch führen. Da es offensichtlich auch bei anderen Mitarbeitern (die nicht nur im Büro arbeiten) so gehandhabt wird, dass die Arbeitszeiten gleitend sind, lässt sich die Angelegenheit möglicherweise auf diesem Wege klären.

Keinesfalls dürfen Sie grundlos schlechter gestellt werden als vergleichbare Kollegen.

Völlig unerheblich und unangebracht ist die Bemerkung Ihrers Vorgesetzten, dass Sie gelegentlich krank sind. Dies hat rein gar nichts mit Ihrer Arbeitszeit zu tun und darf sich selbstverständlich auch nicht auf Ihr Arbeitsverhältnis auswirken. Sie sollten sich hier keinesfalls unter Druck setzten lassen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen für das erste weiterhelfen konnte!

Sollten Sie Rückfragen haben oder weitergehenden Rat benötigen, können Sie sich gerne telefonisch mit mir in Verbindung setzten.

Mit freundlichen Grüßen aus Mainz

Nino Jakovac
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER