Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kinderunterhalt in den Ferien


| 21.07.2007 17:11 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernst G. Mohr



Hallo
ich bin seit 2003 geschieden und mein Ex-Mann zahlt für 2 Kinder (mittlerweile 14 + 11 Jahre) 500-- Euro. Wurde damals von den Anwälten so festgelegt. Er nimmt auch in den Sommerferien seine Kinder für 2 Wochen und in den Herbstferien 1 Woche, sonst immer alle 14 Tage ein Wochenende.
Er will aber in den Ferien dann immer den Unterhalt um 100 bzw. 50 Euro kürzen, da die Kinder ja bei ihm sind und ich keine Unkosten für die Kinder habe.
Jetzt meine Frage:
Hat er das Recht dazu oder muss er auch in den Ferien den vollen Unterhalt zahlen??
Meine Kosten für MIete usw. bleiben ja auch gleich.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

für die Zeit in der sich die Kinder/das Kind beim Umgangsberechtigten aufhalten kann der Unterhalt nicht gekürzt werden.

Zum einen laufen die meisten Kosten ohnehin weiter, egal ob das Kind zu Hause ist oder beim Vater (z.B. anteilige Miete, Nebenkosten, auf den Monat umgelegte Kosten für Kleidung, Schulbedarf etc.). Zum anderem sind die Kosten, die durch das Kind während des Aufenthalts beim Umgangsberechtigten Elternteil entstehen, bereits in den Sätzen der Düsseldorfer Tabelle eingerechnet. Gleiches gilt für kurze oder lange Ferienaufenthalte.
So hat auch der BGH in FamRZ 1984, 470 entschieden, dass Aufenthalte des Kindes beim barunterhaltspflichtigen Elternteil im Rahmen des Umgangsrechts am Wochenende oder im Urlaub die volle Barunterhaltspflicht für diese Zeit nicht beseitigen. Der Unterhalt stellt eine pauschalisierte Summe dar, die sich durch gleichmässig über das Jahr verteilte Monatsbeträge ausdrückt.

Anders kann die Sache nur dann beurteilt werden, wenn der umgangsberechtigte Elternteil in so schlechten finanziellen Verhältnissen lebt, dass er sich das Umgangsrecht gar nicht mehr leisten könnte, falls die Kosten nicht bei der Unterhaltsberechnung abgezogen werden könnten.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Überblick geholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Ernst G. Mohr

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"danke für die schnelle antwort. sie hat mir sehr geholfen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER