Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH-Vertragsänderung


14.12.2007 10:09 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Guten Tag!
Mein (noch)-Ehemann und ich sind je zu 50% Geschäftsführer einer GmbH. Es ist eine Scheidung und geschäftliche Trennung geplant -mein Mann möchte die Firma weiterführen als alleiniger Geschäftsführer und möchte mich auszahlen (sobld er dazu fähig ist!).
Diese Situation besteht bereits seit 4 Jahren und nun möchte ich als ersten Schritt wenigstens als Geschäftsführerin ausscheiden (um nicht weiter haften zu müssen für Geschäfte, von denen ich nichts weiß), möchte aber natürlich meinen "Besitz" -nämlich die 50% Geschäftsanteil - nicht aufgeben, solange mein Mann nicht ausbezahlt hat. Für nächste Woche ist ein Termin beim Anwalt meines Mannes geplant, um im Handelsregister die Geschäftsführerin zu streichen und mich gleichzeitig stattdessen als Angestellte und 50%-Gesellschafterin einzutragen.
Meine Frage, da ich mit diesen Sachen gar keine Erfahrung habe: ist das überhaupt möglich - und auf was muß ich achten, um meinen Besitz zu erhalten.
Für eine Antwort wäreich Ihnen sehr dankbar!
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Abberufung als Geschäftsführerin obliegt den Gesellschaftern nach § 46 GmbHG. Soweit die Satzung der GmbH hierzu ein Gesellschafterbeschluss vorsieht, ist ein solcher mit den in der Satzung geregelten Mehrheitsverhältnissen zu fassen.

Hiervon unabhängig ist der Dienstvertrag zwischen Geschäftsführer und GmbH zu beenden. Weiterhin ist wie vorgesehen, die Abberufung als Geschäftsführer im Handelsregister einzutragen und auf den Geschäftspapier zu ändern. Sie sollten zudem entsprechende Verfügungsberechtigungen, z.B. bei einer Bank widerrufen.

Die Gesellschafterstellung bleibt hiervon unberührt, so dass mit der Abberufung oder Niederlegung der Geschäftsführung nicht Ihre Funktion als Gesellschafter betroffen ist. Wenn Sie als Angestellte weiterhin tätig werden sollen, wäre hierzu nach Beendigung des Dienstvertrages mit der GmbH ein Arbeitsvertrag zu schließen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER