Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EkSt-Erklärung 2005, Einkünfte aus Vermietung


| 10.02.2007 17:18 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag !
mir ist erst vor einer Woche aufgefallen, daß ich Einnahmen aus Vermíetung ( Nebenkostenzahlungen des Mieters, ca. 1600 Euro )bei meiner EkSt-Erklärung für 2005 nicht angegeben habe. Die EkSt - Erklärung mache ich selbst, mein Steuerbraten reicht diese Erklärung gegen Honorar beim FA ein. Ich habe meinen Steuerberater auf den Fehler angesprochen und mein Steuerberater gab mir den Rat " wenn`s auffällt, hast Du halt einen Fehler gemacht, dann zahle die Steuern nach, vielleicht merkt das FA ja nichts ".
Meine Frage: Habe ich mich strafbar gemacht und sollte ich mich bei FA melden und nachzahlen ?
Ich möchte auf jeden Fall Unannehmlichkeiten vermeiden.
Vielen Dank für Ihre Auskunft.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind gegenüber dem Finanzamt verpflichtet,
1. eine zutreffende und vollständige Steuererklärung abzugeben und
2. unabsichtliche Fehler in der Steuererklärung, wenn Sie diese bemerken, unverzüglich gegenüber dem Finanzamt zu korrigieren.

Die vorsätzliche Verletzung einer dieser beiden Pflichten führt zu einer Strafbarkeit wegen Steuerhinterziehung.
Von daher kann ich Ihnen nur empfehlen, die abgegebene Steuererklärung hinsichtlich der fehlenden Einnahme gegenüber dem Finanzamt zu korrigieren. Eine Strafe müssen Sie hierbei nicht befürchten.
Diese Empfehlung gilt umso mehr, als der Ihnen unterlaufene Fehler auch im Finanzamt bei einer Querprüfung z.B. mit dem Vorjahr (oder im Folgenden Jahr mit diesem Jahr) auffallen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Nachfrage vom Fragesteller 10.02.2007 | 17:43

Sehr geehrter Herr Meisen !
Vielen Dank für Ihre Antwort, noch eine Frage, wie verhalte ich mich ?
Kann ich das durch ein formloses Schreiben mit meinen Daten (Steuernummer etc ) per Einschreiben machen, oder per Telefon, oder per Mail, nochmals vielen Dank für Ihre schnelle und kompetente Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Ingo 123

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.02.2007 | 17:46

Sehr geehrter Fragesteller,

korrigieren Sie die fehlerhafte Anlage V und senden Sie diese mit einem einfachen Brief, dass versehentlich eine Einnahme vergessen wurde, an das Finanzamt. Sie erhalten dann (mit der üblichen Bearbeitungszeit) einen neuen Steuerbescheid.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, schnelle und kompetente Antwort, hat mir sehr geholfen. "