Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bezahlung bei verkürzter Arbeitszeit


| 13.02.2006 18:42 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Sehr geehrte Damen und Herren,
in meinem Arbeitsvertrag vom 1.3.2005 wurde eine Arbeitszeit von
40 Stunden wöchentlich vereinbart.
Der Vertrag enthält folgende Zusatzvereinbarung:"Sollte auf Grund geminderter Arbeitslage die 40-Stunden-Woche nicht erbracht werden, können nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden abgegolten werden."
Seit 1.2.2006 arbeite ich laut Dienstplan ohne vorherige Absprache nur noch 20 bis 30 Stunden wöchentlich.
Die nicht geleisteten Arbeitsstunden werden auch nicht bezahlt.
Ist diese Zusatzvereinbarung rechtswirksam oder kann ich den
Differenzbetrag einklagen?


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst istg mir nicht klar, ob Sie einen Betriebsrat haben. Denn dieser muß gem. § 87 BetrVG einer vorübergehnden Arbeitszeitredzuzierung zustimmen.

Eine individuelle Veränderung der arbeitsvertraglichen Inhalte geht nur über eine fristgerechte Änderungskündigung. Eine solche ist wohl nicht erfolgt. Zu der Änderungskündigung müßte vorher auch ein Betriebsrat angehört werden.

Jetzt gibt es bei Ihnen eine Zusatzvereinbarung. Diese bestimmt aber nicht das Recht zur Kürzung, sondern nur welcher Lohn gezahlt wird, wenn die Arbeitszeit gekürzt wird. Daher wäre m.E. eine Änderungskündigung notwendig gewesen.

Jetzt gibt es mE. nur die Möglichkeit, daß es seine Betriebesvereinbarung über die verkürzte Arbeitszeit gibt oder einen Tarifvertrag, der dieses Recht gibt.

Ich rate Ihnen daher einen Anwalt in Ihrer Nähe aufzusuchen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille




Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die superschnelle und präzise Antwort "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER