Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Arbeitsvertrag/ Verkauf der Firma vor Arbeitsantritt

| 31.10.2010 13:28 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla



Sehr geehrte Rechtsberater,

Folgendes Problem:

Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag gekündigt, nachdem ich zum 01. 01. 2011 einen neuen Vertrag unterschrieben habe. Die Besitzerin hat hinter meinem Rücken die Firma zum Verkauf angeboten.
Das Vorkaufsrecht habe ich mir Vertraglich zugesichert.
Meine Frage ist, wenn ich auf mein Vorkaufsrecht verzichte, ist die Neue Käuferin verpflichtet meinen Vertrag mit zu übernehmen?
Die Firma soll zum 1.12. Dezember verkauft werden,. Ich weiß es erst seit Freitag Abend und soll mich bis Montag Abend entscheiden.
Vielen Dank im Voraus

Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstehe möchten Sie Ihr Vorkaufsrecht nicht ausüben was dazu führen wird, dass die von Ihnen benannte Käuferin neue Betriebsinhaberin wird.

Im Ergebnis findet also ein Betriebsinhaberwechsel statt.

Gem. § 613a Abs. 1 BGB tritt bei einem Betriebsübergang der neue Betriebsinhaber in alle Rechte und Pflichten des ehemaligen Betriebsinhabers ein.

Die Vorschrift lautet insoweit wie folgt: „Geht ein Betrieb oder Betriebsteil durch Rechtsgeschäft auf einen anderen Inhaber über, so tritt dieser in die Rechte und Pflichten aus den im Zeitpunkt des Übergangs bestehenden Arbeitsverhältnissen ein. „

Dieses bedeutet, dass der neue Betriebsinhaber verpflichtet ist und zwar kraft Gesetzes, den Arbeitsvertrag mit Ihnen so zu übernehmen, wie er ursprünglich vor der Betriebsübernahme bestanden hat.

Sofern das Arbeitsverhältnis also nicht gekündigtes haben Sie einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung. Eine Kündigung aufgrund des Betriebsübergangs ist gemäß § 613a Abs.4 S. 1 BGB unwirksam.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax. 0471/140244

Nachfrage vom Fragesteller 31.10.2010 | 15:32

Vielen Dank für die Antwort.
Habe ich es richtig verstanden, wenn ich mein Vorkaufsrecht abgebe, ist der Arbeitsvertrag mit der "Neuen Käuferin" gültig, obwohl er erst am 01. Januar beginnt?
Danke, Ihnen auch einen schönen Sonntag und einen Gruß von Nordseeküste zu Nordseeküste

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.10.2010 | 16:16

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich ihn sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Ja, sie haben mich richtig verstanden. Da sie ihr Vorkaufsrecht nicht ausgeübt haben, wird die neue Käuferin Betriebsinhaberin. Diese tritt in alle Rechte und Pflichten, also auch den mit der ursprünglichen Betriebsinhaberin geschlossenen Arbeitsvertrag ein. Arbeitsbeginn wäre dann der Termin, der in diesem Vertrag genannt ist, also der 1. Januar 2011.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag und alles Gute!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax. 0471/140244

Bewertung des Fragestellers 31.10.2010 | 15:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 31.10.2010 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70197 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, die uns (nach der Rückfrage zum Verständnis) sehr geholfen hat. Wir empfehlen Herrn Dr. Maritzen gern weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell. In meinem Fall bin ich aber zu dem Schluss gekommen einen Fachanwalt vor Ort aufzusuchen. Es ist ein Grenzfall und jedes Detail ist sehr wichtig. Dies kann online nicht zufriedenstellend beantwortet ... ...
FRAGESTELLER