Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alleiniges Sorgerecht - Umzug ins Ausland

23.02.2007 08:22 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Guten Tag,

Situation:
Mein Ex-Lebensgefährte und ich haben ein gemeinsames 5-jähriges Kind. Wir leben seit 3 Jahren getrennt. Seit der Trennung habe ich einen neuen Freund, der seit einem Jahr unter der Woche beruflich immer in die Schweiz pendelt. Da das sehr belastend ist und er dort eine Festanstellung bekommen hat bzw. kann, möchte ich mit ihm in die Schweiz gehen.
Lt. Auskunft vom Jugendamt soll das kein Problem sein, da ich das alleinige Sorgerecht habe. Dafür wurde mir ein Schreiben zur "Auskunft über die Nichtabgabe von Sorgeerklärungen nach §58 a SGB VIII" zugeschickt mit der Feststellung, dass ich nach §1626 a Abs.1 Nr. 1 BGB und Art 224 Nr. 2 Abs.3 EG BGB das alleinige Sorgerecht habe.

Das züricher Migrationsamt hat auf Nachfrage mitgeteilt, dass ich bei besagter Konstellation eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen werde.

Meine Fragen:
Hat das Jugendamt recht, d.h. kann ich mit meinem Kind ohne weiteres zusammen mit meinem Freund in die Schweiz gehen? Welche Möglichkeiten hätte der Vater dies zu verhindern und mit welchen Erfolgsaussichten? Was gilt es ansonsten zu beachten?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Offensichtlich waren Sie mit dem Vater des Kindes nicht verheiratet und haben keine Erklärung über das gemeinsame Sorgerecht abgegeben. Damit liegt selbiges von Gesetztes Wegen allein bei Ihnen. Einem Umzug steht daher auch mE nichts entgegen.

Beachten Sie bitte, dass ein Umgangsrecht des Vaters hiervon unberührt bleibt.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat mir sehr geholfen. Kein Ärger mehr mit dem Autohaus .Vielen Dank nochmal . M F G ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war verständlich und hat uns sehr geholfen beim nachfolgenden Gespräch mit dem Verkäufer ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter Anwalt. Schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER