Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmahnung erhalten ebay

24.03.2020 09:51 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


15:56

Zusammenfassung:

Abmahnung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Abmahnung erhalten per Mail (diese finden Sie unten stehend).

- Der vorliegende Sachverhalt sollte aus der Mail hervorgehen, jedoch halte ich solch eine Mail nicht für aussagekräftig genug, da hier nicht eine korrekte Anschrift oder sonstiges hervorgeht.

Email:

Guten Tag Herr ******(hier steht mein Name)

***** Grade jetzt nur von Privater Mail Adresse, kommt alles aber dann natürlich auf den Rechtsweg zu ihnen ****

Was Sie hier machen ist:

- WUCHER
- Mondpreise
- Sie verstoßen mehrmals gegen die Ebay Grundsätze
- Ihre AGB nicht vorhanden
- Widerrufsbelehrung ein Witz
und ca. 14 andere Verstöße auf den ersten Blick!

Sie sollten schon mal zum Sparen anfangen!

Wir werden mit allen RECHTLICHEN MITTLN gegen Sie vorgehen!

Das ist ja der Wahnsinn was Sie hier machen, in der Not Lage sich eine Goldene Nase zu verdienen!

Hier schon mal vorab was jetzt passiert:

----

Unterlassungserklärung: ! 50.000 Euro Streiwert !

Grundsatz zu Naturkatastrophen und tragischen Ereignissen

Guten Tag ****(ebay-Name)
Ihr Angebot wird entfernt, da es nicht unserem folgenden Grundsatz entsprach: Grundsatz zu Naturkatastrophen und tragischen Ereignissen Angebote oder Artikel, die menschliche Tragödien oder menschliches Leiden darstellen, verherrlichen oder versuchen, davon zu profitieren sind unzulässig.

Welche Aktivität hat gegen den Grundsatz verstoßen?

Eine Aktivität in Zusammenhang mit Ihrem eBay-Konto hat gegen unseren Grundsatz verstoßen. Weitere Details finden Sie unten.
Bitte tun Sie jetzt Folgendes
Sie dürfen Artikel, die wir beendet haben, nicht wiedereinstellen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre aktuellen und künftigen Angebote diesem Grundsatz entsprechen.

Was besagt der Grundsatz
eBay legt großen Wert darauf, gegenüber den Nutzern unserer weltweiten Community Respekt und Sensibilität zu zeigen. Wir erlauben es Nutzern nicht, Artikel zu verkaufen, die die Würde der Opfer von tragischen Ereignissen wie z.B. Terrorangriffen oder Naturkatastrophen verletzten.

- Angebote und Artikel, die menschliche Tragödien oder menschliches Leiden verherrlichen oder versuchen, davon zu profitieren, sowie Angebote und Artikel, die die Würde der Opfer solcher Ereignisse verletzen, sind unzulässig.
- Artikel und Medien, die auf Naturkatastrophen oder menschliche Tragödien Bezug nehmen und von erheblichem gesellschaftlichen, künstlerischen oder politischen Wert sind, wie z.B. Zeitungsartikel oder Dokumentationen eingestellt werden.

Für Ihr eBay-Konto gilt Folgendes

Angebote, die diesen Grundsatz nicht befolgt haben, wurden beendet.
- Mit Ausnahme der Verkaufsprovision und der Zahlungsabwicklungsgebühren haben wir alle Gebühren für Ihr(e) Angebot(e) gutgeschrieben.

MFG
*** Nachname des Anwalts***



Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und hoffentlich lässt sich hier eine anständige Lösung finden.



Mit freundlichen Grüßen

24.03.2020 | 10:51

Antwort

von


(727)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Im Moment haben einige Anwälte scheinbar nichts zu tun und stürzen sich auf die "Naturkatastrophen"-Regelung bei Ebay.
Leider funktioniert der Link nicht, sodass ich das Angebot nicht anschauen kann.

Grundsätzlich sind Sie als gewerblicher Verkäufer verpflichtet, ein Impressum und eine Widerrufsbelehrung ordnungsgemäß vorzuhalten und hier die ordnungsgemäßen Grundsätze einzuhalten.
Auch bei den Angaben zu Versendung kann man Fehler machen.

Daher rate ich folgendes: Sofort alle Angebote beenden, von einem Anwalt den kompletten Auftritt überarbeiten lassen.

Ggf. hemmt das nicht eine derzeitige Abmahnung, aber vielleicht war das ja nur eine Warnung. Das kann ich nicht beurteilen, machesmal kommt die Abmahnung dann gleich per Post hinterher, die Kosten belaufen sich auf ca. 800-1000 EUR, die die Anwälte dann haben woillen.

Schicken Sie mir noch bitte den Link, gerne auch per Mail.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 24.03.2020 | 14:18

Ebenso haben wir bei den Produkten keine Rücksendung angeboten, da diese Hygieneartikel sind.

- Sehen Sie hier wirklich keine größere Abmahnkosten als 800-1000€ möglich ?

- Wie steht es um diesen Sachstand: Unterlassungserklärung: 50.000 Euro Streitwert

- Aufjedenfall nicht auf die Mail reagieren, korrekt ?

- Bzgl. der Naturkatastrophenregelung sehen Sie keine Gefahr ?


Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.03.2020 | 15:56

Ich kann Ihnen ohne den Link nicht sagen, was korrekt war oder nicht, das müsste man prüfen.

Die Abmahnkosten beziehen sich auf den Verfahrenswert, der in der Regel 15000 EUR beträgt, sodass damit etwa 800 EUR bis 1000 EUR entstehen können, Gerichte haben aber auch schon mehr oder weniger abgeurteilt.

Wenn Sie Hygieneartikel vertreiben, so muss die Widerrufsbelehrung auch diesen Passus umfassen.

Nochmal: lassen Sie alles anwaltlich prüfen, auch das mit der Naturkatastrophenregelung.

Auch lassen SIe prüfen, ob auf die Email zu reagieren ist.

ANTWORT VON

(727)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90671 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Der Anwalt hat sich intensiv mit meinem Thema auseinandergesetzt und eine Rückfrage ebenfalls umfassend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Rückfrage steht m.W. noch aus, ansonsten war ich sehr, sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich eine schnelle, freundliche und kompetente Beratung, nachdem ich bei einem anderen Anwalt auf pures Nichtwissen gestoßen war. Sehr zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER