Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

384 Ergebnisse für „scheidung familienrecht anspruch ehegattenunterhalt“

4.5.2008
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Mit der Scheidung bin ich einverstanden. ... Also, Scheidung ohne eigenen Anwalt oder nicht? ... Die Ansprüche auf das Kindesunterhalt verjähren doch nicht, oder?
11.4.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Es ist weder von meiner noch von Ihrer Seite ein Antrag auf Scheidung eingereicht. ... Nun würde ich gerne Wissen ob sie Anspruch auf Unterhalt hat.
20.6.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Folgender Fall: Seit 2006 sind wir geschieden und ich beziehe seit dem regelmäßigen Ehegattenunterhalt sowie Kindsunterhalt für meinen 12 jährigen Sohn. ... Aufgrund einer gemeinsamen Eigentumswohnung (Kapitalanlage), die noch hoch belastet ist, stellt sich für mich die Frage, wie lange ich noch Anspruch auf Ehegattenunterhalt habe (altes / neues Scheidungsgesetz).

| 1.8.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wir haben uns verständigt, nur 1 Anwalt für die Scheidung zu beauftragen. ... Da wir uns über den Ehegattenunterhalt nicht einigen konnten, muss ich diesen anhängig machen. ... Mein Mann hat die Scheidung eingereicht, daraufhin wurde der Versorgungsausgleich durchgeführt.
11.12.2006
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Bei der Scheidung sagte der Anwalt, dies sei laut Vergleich für 2 Jahre so, nach 2 jahren habe ich mich dann mit meinem EX über den Kindesunterhalt geeinigt... . Nachdem es jetzt ärger wegen des Unterhalts gab, hat mir der Anwalt nun gesagt, dass ich den Anspruch auf den Ehegattenunterhalt für die letzten 3 Jahre rückwirkend einfordern kann. ... Hierzu habe ich jedoch noch 2 Fragen: Ich will sichergehen, dass ich meinen Anspruch auf den Ehegattenunterhalt nich verliere - möchte jedoch erst mal die Antwort meines EX bezüglich des Kindesunterhaltes für meinen Sohn abwarten.
2.4.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Tochter geboren 2008. - Haus verkauft für 280.000 EUR. - Neues Haus gekauft für 350.000 EUR - Eigentümer wieder die Frau. - Sparvermögen der Frau 150.000 EUR. - Sparvermögen des Mannes 50.000 EUR. - Einkommen des Mannes Bruttolohn 6200 EUR/mon - Einkommen der Frau seit 2001 keines. - Im Falle einer Scheidung würden die Kinder bei der Mutter bleiben. - Beide Elternteile sind 1967 geboren. Hier die Fragen: - Was kostet eine Scheidung, wenn beide Parteien ohne Sonderklagen auseinandergehen (relativ einvernehmlich)? ... - Welche Ansprüche seitens der Frau/ des Mannes kommen hinzu (aktuell / später)?

| 25.11.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ist hier nach der Scheidung vom Mann an seine Ex-Frau zusätzlich Ehegattenunterhalt zu zahlen?
15.7.2007
Hallo, ich habe die Scheidung eingereicht mein Ehemann klagt nun auf 120 € mich er ist 74 Jahre u. ist Unterhaltsberechtigt aufgrund seiner kleinen Rente - sollte ich zu diesem Betrag oder weniger verurteilt werden müßte ich dann bei evtl. späterer Heimunterbrinung genauso hoch haften selbehalt ca. 700 € als wenn ich noch verh. wäre ? Dann wäre zu überlegen ob ich nicht die Scheidung zurückziehen soll mfg lell

| 30.11.2010
Meine Fragen: •habe ich einen Anspruch auf Trennungsunterhalt bis zur rechtskräftigen Scheidung •wie in etwas wird dieser ermittelt und was muss ich tun um ihn zu erhalten •habe ich, nach 8 Jahren Ehe, einen Anspruch auf nachehelichen Unterhalt.
13.3.2005
Ihr erster Mann hat es damals geschafft, sie zum Unterschreiben einer Abmachung zu bringen, in der sie auf alle Ansprüche (Unterhalt, Rente) an ihn verzichtet. ... Kann ich Einsicht in die Akten der ersten Scheidung meiner Frau bekommen?

| 22.9.2009
Guten Tag Meine Frau und ich stehen kurz vor der Scheidung, die wir gemeinsam und in Einklang beantragt haben. ... Aktuelle zahle ich Ehegattenunterhalt, sowie Kindesunterhalt. ... Ich hatte mal die Aussage eines Anwalts gehört, dass im Fall einer Scheidung ich keine Unterhalt mehr an, dann meine geschiedene Frau zahlen muss, da sie aufgrund ihrer Schwerbehinderung und chronischen Krankheit eine Erwerbsunfhähigkeitsrente bezieht und gar nicht mehr arbeiten kann.
19.1.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Nun zu meiner Frage, habe ich, nachdem ich noch nie Ehegattenunterhalt bezogen habe, den Anspruch darauf verloren, bzw. kann sich der Anspruch auf Ehegattenunterhalt verjähren? Oder hätte ich die Möglichkeit, bei unverschuldeter Verschlechterung meiner finanziellen Einkünfte, wie durch längere Krankheit, volle Erwerbsminderungsrente oder später bei äußerst geringer Altersrente, meinen Anspruch auf Ehegattenunterhalt geltend zu machen? Ich lebe seit meiner Scheidung alleine.

| 11.11.2007
Meine rechtskräftige Scheidung war Ende April 2006. Bis dahin hatte ich zuletzt nur noch geringen Trennungsunterhalt an die Ex-Frau (ca. 65 EUR) zahlen müssen und seit Scheidung nur noch Kindesunterhalt für zwei bzw. jetzt nur noch ein in wenigen Tagen volljähriges Kind. 1) Die Ex-Frau bewohnt das gemeinsame Haus (Grundbuch), dessen Kredite ich voll bediene. ... Mach der Scheidung wollte sie noch bis August 2008 im Haus wohnen bleiben und will mir trotz mehrfacher ab Mai 2007 erfolgter Aufforderung keine Nutzungsentschädigung i.H. von 200 EUR monatlich zahlen, stattdessen verpflichtet sie mich zur Zahlung der Nebenkosten wie Grundsteuer, Schornsteinfeger, Feuerversicherung - anderenfalls würde sie die Sache einem RA übergeben.

| 15.2.2009
Sehr geehrter Anwalt, sehr geehrte Anwältin, wir bitten darum das ein Fachanwalt für Familienrecht die Frage beantwortet. Folgende Situation: Hochzeit 1996, Geburt des Sohnes 06/1997, Trennung 1999, Scheidung 2001. ... Wie ist die Rechtslage bezüglich des Ehegattenunterhalts?

| 27.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Selbstverständlich werde ich noch anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen (suche allerdings noch jemanden, der Kompetenz und Engagement vereint). ... Thema 1: Befristung des Ehegattenunterhalts Die Ehe wurde vor 23 Jahre geschlossen. ... Daraus ergäbe sich eine reduzierte oder gar keine Verpflichtung zum Ehegattenunterhalt.
16.8.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich würde mich nicht an Sie wenden, wenn meine Ehe super laufen würde und trage mich deshalb mit dem Gedanken der Scheidung. ... Sollte ich erst den Scheidungsantrag in meinem Heimatort stellen und dann wegziehen oder spielt es für den Scheidungsantrag keine Rolle? ... 3.Kann ich Ehegattenunterhalt beantragen?
5.2.2008
So blieb mein Anspruch unberücksichtigt. ... Der Steuerklassenwechsel führt zu einer Umkehr des Ehegattenunterhalts. ... Wie machen ich meinen Anspruch ansonsten geltend?

| 9.7.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Fragen: Erfüllt unsere Vereinbarung die Voraussetzung für eine unstreitige Scheidung? ... Wer könnte von uns nach den gegebenen Umständen Kindes- und/ oder Ehegattenunterhalt verlangen? ... Was passiert nach der Scheidung?
123·5·10·15·20