Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

932 Ergebnisse für „internet daten“

18.6.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Nun tauche auch ich über diesen Weg im Internet auf, obwohl ich nicht mit einer entsprechenden Veröffentlichung im Internet einverstanden bin. Zwar war ich mit der Papierform einverstanden, da sich dies in einem überschaubaren Rahmen hält aber nun kann jeder weltweit nach mir Suchen und kommt so auch noch an meine Geburtsdaten und viele andere Daten die ich nicht im Internet haben möchte. ... Was kann ich tun, um nicht mehr auf diesem Wege im Internet präsent zu sein.
23.5.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie fragen, ob ich eine Handhabe gegen eine Person, die via Internet und Telefon dazu aufruft, ihr meine Adressdaten u.s.w. zugänglich zu machen, um diese dann zu veröffentlichen.

| 2.7.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich entwickle zur Zeit eine App die Daten einer Webseite verwendet die nicht mir gehört. ... Die App speichert diese Daten nicht und leitet die Daten auch nicht an einen dritten Webservice weiter sondern zeigt sie ausschliesslich dem Benutzer auf seinem Smartphone an. ... Meine Frage ist nun, kann ich die Daten verwenden oder sollte ich weiter versuchen eine Erlaubnis einzuholen?
11.4.2011
Die Daten meiner Kunden habe ich in einer Datenbank abgelegt. Nun habe ich bemerkt, das diese Datenbank leider völlig ungeschützt im Internetabrufbar ist, und zwar wenn man nach meiner Internetadresse sucht ist es der 3.

| 25.3.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dieser schrieb mich nun an und forderte mich auf, die eingestellten Artikel sofort zu entfernen (was ich auch tat) und die Benutzer Daten des Verkäufers für weitere Ansprüche herauszugeben. Nun meine Frage: Muss bzw. darf ich überhaupt dem Anwalt Personen bezogene Daten herausgeben oder mache ich mich dann selbst strafbar? Der Anwalt droht mir als Portalbetreiber (obwohl in meinen AGB hervorgeht das ich als Portalbetreiber niemals als Verkäufer auftrete) mit rechtlichen konzequenzen, wenn ich diese Daten nicht raus gebe.
18.12.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Kunde registriert sich über das Webshop-System, zuerst werden persönliche Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum abgefragt (Mindestalter 18), dann nach Kontodaten (IBAN u. ... Nun habe ich den Kunden erstmal per Mail gemahnt (er sollt halt den Rechnungsbetrag + Bankgebühren auf das Konto der UG überweisen...) und um Korrektur der Daten gebeten. ... Ist der Vertrag, obwohl der Kunde falsche Daten angegeben hat, trotzdem gültig?
14.6.2007
von Rechtsanwalt Robert Weber
Der Internetanschluss läuft auf mich und die anderen beiden Bewohner nutzen ebenfalls das Internet.

| 20.10.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, wir bauen zur Zeit eine Datenbank auf, beinhaltend die Daten aller gekörten Deckhengste in Europa. ... Dabei kommt es uns auf die Daten des Pferdes an, die Besitzer und deren persönliche Daten sollen nicht veröffentlicht werden, stattdessen soll als Kontakt eine Verlinkung zu der Zuchtverbandsseite gezeigt werden. ... Keine persönlichen Daten, nur Hengstdaten.
20.1.2005
Über den Unsinn in meinem Forum kann ich noch drüber hinwegsehen, was für mich aber eindeutig zu weit ist die veröffentlichung meiner Daten.

| 3.4.2013
Wir beabsichtigen einen Internet-Service anzubieten, der Anzeigen verschiedener Anbieter sammelt und in veränderter Form auf unserer Seite darstellt. ... Es werden keine Daten bei uns gespeichert, sondern lediglich Informationen, die in der Anzeige stehen, angezeigt. ... Ist es grundsätzlich erlaubt, die Daten von anderen Anbietern ohne deren Einwilligung zu "duplizieren"?
26.5.2004
Ich habe angeblich noch zwei Jahre nach Kündigung (insgesamt angeblich vier Jahre) auf Kosten meines Arbeitgebers mit dessen T-onlinekennung im Internet gesurft.
9.1.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Um die Korrektheit der Daten sicherzustellen, werden alle Anmeldungen manuell überprüft, zumindest ob es die genannte Straße in dem betreffen Ort gibt. ... Die anderen Anbieter haben wegen der fehlen Abfrage der persönlichen Daten einen sehr großen Vorteil! Bin ich den rechtlich abgesichert, wenn ich ab jetzt keine persönliche Daten mehr abfrage, so wie die anderen?
10.12.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Es stellt sich mir die Frage ob ich als Ernährungsberater eine Beratung über das Internet anbieten kann oder ob hier rechtliche Bedenken bestehen.

| 23.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, muß mann/frau es hinnehmen, das im Internet jeder die Adresse/Geschätsadresse eines anderen veröffentlicht?
29.6.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Vorige Woche habe ich von einer Anwaltskanzlei eine e-mail bekommen, in der ich aufgefordert werde, eine von mir nicht geleistete Zahlung von 179,40 € an C-Date zu tätigen, zusätzlich auch Kosten der Anwaltskanzlei zu begleichen, insgesamt 262,10 EURO.C-Date hat die Summe 179,40 € (HalbjahresAbo) von meiner Kreditkarte Ende März 2015 abgebucht, obwohl ich den Vertrag vom 22.9.2013 am 18.7. 2014 gekündigt habe (die Kündigung per Fax und entsprechende Fax-Bestätigung liegt vor).

| 20.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich schärfte ihm nochmals ein, die CD zu brennen und nichts von den vorhandenen Daten und Einstellungen verloren gehen zu lassen. ... Am Abend brachte er meinen Labtop ohne CD wieder und erklärte, er habe die Daten auf einem neu angelegten Laufwerk D gesichert. ... Als ich ihn anrief, erklärte er mir unwillig, AOL hätte neu aufgespielt werden müssen, die Daten lägen bei AOL auf dem Server, ich möge mich dorthin wenden.
29.5.2011
Hallo meine erste Frage wäre, in wie weit das Internet über den Telefonanschluss überwachbar ist bzw überhaupt durch zum Beispiel die Polizei überwachbar ist und wenn ja in wie weit dort geschriebene Inhalte, zum Beispeil in Internet Kommunities strafrechtlich verwertbar sind!?
4.2.2017
von Rechtsanwalt Bernhard Schulte
Wenn der Kunden dem externen Unternehmen ein Dokument per Pdf-Datei schickt dann sieht dieses zwangläufig die personenbezogene Daten des geschäftlichen Empfängers. Da das externe Unternehmen ein Etikett für die Briefe erstellen muss, muss dieses personenbezogene Daten des Empfängers am PC verarbeiten. Andersrum ist der Fall dass die Briefe des Kunden digitalisiert werden müssen, somit werden auch die Daten des Absenders digitalisiert.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·47