Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenlöschung Cloud

20. Januar 2021 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um die Kündigung meines DSL Vertrags und die Löschung meiner Daten im damit verbundenen Online-Speicher (Cloud Speicher), ohne mir die Möglichkeit zu geben die Daten vorher zu sichern.

Im folgenden erläutere ich kurz die Geschehnisse.

Am 22.09.2020 teile ich meinen Internet Provider 1&1 mit, dass ich ab Oktober 2020 im Ausland leben werde und deshalb kündigen muss.

Da ich auf dem Online-Speicher bei 1&1 wichtige Daten hatte, wollte ich diese vorher sicher. Aufgrund technischer Probleme bei 1&1 war dies bis zur endgültigen Löschung der Daten jedoch nicht möglich. Ich kontaktiere den Support um den Fehler zu melden. Dort wurde mir am Telefon mitgeteilt, dass ich nach Vertragsende noch 3 Monate Zeit hätte die Daten zu sichern und dass bis dahin der Fehler behoben sei.

Am 23.09.2020 erhielt ich eine E-Mail von 1&1 mit der Bitte Nachweise für den Umzug (Abmeldebescheinigung, Arbeitgeberbescheinigung) vorzulegen, um die Kündigung durchzuführen.

Am 29.09.2020 habe ich per E-Mail den Nachweis an 1&1 geschickt und um eine Kündigungsbestätigung gebeten.

Am 30.09.2020 erhielt ich daraufhin eine weitere E-Mail. Dort sollte ich zur Durchführung der Kündigung meine Kundennummer und Vertragsnummer nennen. Dies habe ich am selben Tag mit einer Antwort per E-Mail getan.
Daraufhin wurde mir am selben Tag per E-Mail die Kündigung meines DSL Vertrags zum 01.10.2020 bestätigt und mitgeteilt, dass die Kündigung auch den Online-Speicher und den Telefonanschluss betrifft.

Wenige Minuten nach Eingang der Kündigungsbestätigung wollte ich mich nochmals versichern und stellte per E-Mail die Frage wie lange ich noch Zeit hätte die Daten zu sichern und ob die 3 Monate, die mir von dem Support mitgeteilt wurden korrekt seien.

Am 02.10.2020 erhielt ich die Antwort, dass die Daten bereits gelöscht sind.

Ich hatte keine Möglichkeit, meine Daten vorher zu sichern. In der kurzen Zeitspanne von einem Tag von der Bekanntgabe des Kündigungstermins bis zur Durchführung war der Serviceausfall immer noch nicht behoben.

Meine persönlichen Daten wurden somit unwiderruflich gelöscht.

Besteht ein Anspruch auf Schadensersatz?

20. Januar 2021 | 18:44

Antwort

von


(300)
Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Da Ihnen hier entweder eine falsche Speicherdauer der Daten nach Vertragsende genannt wurde oder aber die Daten entgegen der Bedingungen vorzeitig gelöscht worden sind, liegt hier eine klare Pflichtverletzung seitens 1&1 vor.

Es besteht daher auch grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch.

Umstritten ist in solchen Fällen jedoch, wie sich der Schadensersatz berechnet, denn die Daten haben in der Regel nur sehr schwerlich einen bezifferbaren Wert.

Wenn die Daten wiederhergestellt werden können, ist die Schadenshöhe gleichzustellen mit den Kosten für die Wiederherstellung. Dies ist unproblematisch.

Sind die Daten jedoch unwiederbringlich verloren und privater Natur (z.B. Fotos etc.), erkennen viele Gerichte gar keinen Schadensersatz an, weil der Wert nicht beziffert werden kann. Über einen Umweg bliebe es dann noch möglich Schmerzensgeld wegen einer Datenschutzverletzung zu verlangen, da die Daten vorzeitig ohne Zustimmung gelöscht worden sind. Dazu wären Sie aber in der Beweislast, dass es personenbezogene Daten gewesen sind.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(300)

Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98671 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat mir sehr weitergeholfen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe innerhalb von zwei Stunden, eine für mich verständliche Rechtsauskunft, die mir sehr weitergeholfen hat erhalten . Ich kann die Art von Rechtsauskunft nur weiterempfehlen. ...
FRAGESTELLER