Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

143 Ergebnisse für „abmahnung firma“


| 3.2.2008
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Muss ich im Rahmen einer Abmahnung vom Original-Domain Inhaber: - trotz obiger Umstände eine strafbewehrte Unterlassungserklärung unterschreiben?
22.8.2008
Abmahnungen sind mir bisher nur aus dem UrHG und auf Grund wettbewerbsrechtlicher Differenzen bekannt. Diese Firma ist aber kein Forenbetreiber und somit auch kein direkter Mitbewerber. ... Meine Frage lautet daher wie folgt: Auf Grund welcher Rechtsnorm kann ich in diesem Fall eine Abmahnung formulieren?
18.12.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Eine Abmahnung wegen Verletzung des Markenrechts wurde an die bei Denic genannte natürliche Person geschickt. ... Offensichtlich hat der Großhändler schon vorher eine Abmahnung bekommen, da er das Produkt in seinem Shop nun umbenannt hat. Zum Zeitpunkt des Erhalts der Abmahnung war dieser Begriff bereits geändert.
10.4.2006
Bzw. was zwingend in einer Abmahnung enthalten sein muss, damit diese formell korrekt ist. ... Im Schreiben selbst findet sich kein Wort über "Abmahnung" oder eine Kostennote. ... Die Firma, in dessen Auftrag das gegeben wurde, ist sehr bekannt und hat mit dem Produkt selbst eigentlich wenig zu tun.
18.3.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 17.03 habe ich von RA Schindler&Boltze eine Abmahnung erhalten. Mir wird von der Firma Gedast GmbH vorgeworfen, Anfang März 08 einen Film durch die nutzung eines sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerkes heruntergeladen bzw zum Upload zur verfügung gestellt zu haben. ... Was mich jedoch besorgt ist die folgende Aussage in der Abmahnung: "...Da es sich bei dem Filmmaterial um solches handelt, welches nicht an Personen unter 18 jahren abgegeben werden darf, ist bei einer Verbreitung über das Internet strafrechtlich auch der Tatbestand des §§184, 184c StGB relevant" Wenn ich die UE nun unterschreibe und den Betrag bezahle, habe ich dann noch weitere Konsequenzen diesbezüglich zu erwarten?
22.11.2007
Ich wurde nun von einer Firma abgemahnt, die den Standard-Abmahnbrief aus dem Internet verwendet hat mit der Überschrift "Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung". ... Nun zu meiner Frage: Ist diese Abmahnung rechtens und habe ich etwas falsch gemacht?
4.4.2008
Da die Firma eine Ltd. aus Thailand (mit deutschem Inhaber) ist, der Server in Florida steht, die Mails aus der Ukraine kam und der Gerichtsstand Prag ist, sowie die Adressdaten schon seit über 1,5 Jahren nicht mehr aktuell sind, habe ich darüber einen Eintrag in meinem privaten Blog (http://www.kropi.de/2008/03/07/gelbes-branchenbuch-achtung-betrug/) verfasst. ... Er hat eine Abmahnung mit nahezu identischem Wortlaut bekommen.
7.1.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Ich habe eine Abmahnung wegen Verstoß gegen das Buchpreisbindungsgesetz erhalten. ... Die Abmahnung ist ja berechtigt. Die Firma ist übrigens wegen ihrer dubiosen Abmahnungen bekannt, in diesen Falle leider gerechtfertigt.
9.4.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo, Wir/ich habe in der Vergangenheit Mitbewerbern über meinen Rechtsanwalt eine Abmahnung zukommen lassen, wenn diese gegen das Wettbewerbsrecht oder zum Beispiel die Impressum - Pflicht verstoßen haben. ... Jetzt macht ein Kollege mich darauf Aufmerksam das auch wir eine a) Firma gründen können die Verstöße ermittelt und die jeweiligen Webseiten Betreiber kostenpflichtig Abmahnen und auf die Fehler hinweisen. ... Nun meine Frage, kann mein Kollege so eine Firma Gründen und Anbieter in den Verschiedenen Branchen bei Verstößen darauf aufmerksam machen und dieses in "Rechnung" stellen - z.B. 180 Euro.

| 17.2.2015
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Ich erhielt heute gleich 2 Schreiben der Firma "bonodo", noch nicht einmal mit einer Kundennummer bzw. einem Aktenzeichen und der Briefkopf ebenfalls simpel mit dem Drucker geduckt. ... Abmahnung wg. veralteter Widerrufsbelehrung" Nun zur eigentlichen Sache: ich wurde gleich 2 mal abgemahnt, wegen veralteter Widerrufsbelehrung. Die Firma meinte, sie stünden mit mir im "Wettbewerb".
10.12.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung und Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserhlärung.

| 29.9.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Anwälte, ich erhalte von einer Firma nun seit mehreren Jahren (2011, 2014, 2017) immer jeweils Spam. ... Vielleicht hilft ja eine kostenpflichte Abmahnung.
8.3.2008
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
In einem dieser Einträge wird ein Begriff genannt, welcher mir jetzt in Form einer Abmahnung mit Unterlassungsverpflichtung als markenrechtlich geschützter Begriff bekannt gemacht worden ist.

| 7.5.2012
Vom 01.11.2011 bis 29.02.2012 habe ich im Namen einer Firma aktuelle Nachrichten zum Thema Sport verfasst. ... Heute morgen habe ich nun eine E-Mail vom Rechtsanwalt der Firma geschickt bekommen, in der man mir eine Abmahnung und eine Schadensersatzforderung von fast 500 Euro für die unrechtmäßige Verwendung eines Bildes weitergeleitet hatte (kein Brief oder sonstiges!). Die Abmahnung wurde meinem Kunden Anfang April zugestellt und jetzt kam erst die E-Mail.

| 23.11.2020
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Michael Epping
Im letzten Monat endete mein Vertragsverhältnis mit der Firma, prompt erhielt ich heute wieder ungefragt ein Vertragsverlängerungsangebot. Ich denke, dass langsam nur noch eine Abmahnung hilft.

| 26.4.2016
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind eine kleine Firma Heizung und Sanitär, wir haben letzte Woche eine Abmahnung wegen einer fehlenden Steuernummer auf unserer Inet-Seite erhalten von einem Mietbewerber der ca. 300KM entfernt wohnt. Darf ein Mitbewerber der soweit von unserer Firma weg ist uns abmahnen???
11.11.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Ich habe wegen einer Werbe-E-Mail (Spam) folgende Unterlassungserklärung von einem Anwaltsbüro erhalten, die ich unterschrieben zurückschicken soll: Die Firma A ... verpflichtet sich gegenüber der Firma B, vertreten durch die Geschäftsführerin ..., I. es ab sofort zu unterlassen, unaufgefordert im geschäftlichen Verkehr zu Werbezwecken Emailschreiben gewerblichen Inhalts an Personen und Institutionen zu versenden, zu denen keine geschäftlichen Beziehungen bestehen, und zwar bei Meidung einer für jeden Fall der Zuwiderhandlung unter Ausschluß der Einrede des Fortsetzungszusammenhanges fälligen Vertragsstrafe von 3000 Euro; II. der Firma B eine Schadenpauschale von 20 Euro zu zahlen; III. anzuerkennen, die bei den Rechtsanwälten C und D angefallenen Gebühren sowie die Schadenpauschale unter Verzugs- und Schadensersatzgesichtspunkten zu übernehmen und diese bis zum 00.11.2006 zu begleichen. ... Ist Absatz I nicht zu weit gefasst, weil er sämtliche Personen und Institutionen umfasst und nicht nur Firma B?

| 1.2.2009
Ich habe am 20.08.2008 eine Abmahnung der Kanzlei xxxxx erhalten und diese mit einer modifizierten Unterlassungserklärung per Einschreiben mit Rückschein beantwortet. ... Es zu unterlassen, bei Vermeidung einer von der Firma ... nach billigem Ermessen festzusetzenden und vom zuständigen Gericht im Streitfalle auf deren Angemessenheit zu überprüfende Vertragsstrafe für jeden Fall der Zuwiderhandlung das ... der Firma ... im Internet oder auf sonstige Art und Weise der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, öffentlich zu verbreiten und/oder zu verwerten und/oder wiederzugeben sowie öffentlich verbreiten und/oder verwerten und/oder wiedergeben zu lassen. 2. ... f=6&t=26&sid=d06493ae1f322ba51a4cf8a153656552 benutzt und auf den entsprechenden Fall umgeschrieben (weiss leider, da die Abmahnung nicht vor Ort ist, den zur Last gelegten Dateinamen nicht, deshalb habe ich zur rechtzeitigen Fritswahrung dies mit "die zum ... streitgegenständliche Datei" umschrieben.
123·5·8