Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

50 Ergebnisse für „krankenversicherung zahlung freiwillig anspruch“

27.3.2015
Die Ehefrau hat kein eigenes Einkommen, lebt also derzeit ausschliesslich von den freiwilligen Zahlungen des Ehemanns. ... Muss die Ehefrau (fuer das Kind besteht ja auf jeden Fall auch nach der Scheidung immer ein Anspruch auf Familienversicherung) sich in dieser Situation nunmehr selber versichern, da der freiwillig gezahlte Betrag des Ehemanns eine bestimmte Summe überschreitet? Ist ggf. der Ehemann hier verpflichtet, diese Krankenversicherung doppelt zu bezahlen, also seine eigene und die der Ehefrau, weil durch seine Zahlung die Frau eine eigene Versicherung abschliessen muss?
21.1.2008
Ich habe mich bei meiner Krankenkasse persönlich freiwillig krankenversichert, und der Herr von der Versicherung hat mir dann vorgerechnet, dass es mich monatlich ca. 120 EUR kosten wird. ... Jetzt die Fragen: Darf die Krankenkasse in meinem Fall meine Abfindung auf die freiwillige Krankenversicherung anrechnen?

| 26.2.2009
Hallo, meine Frage ist folgende : die Arbeitsagentur hat Ihre Zahlungen an mich am 30.11.08 eingestellt, weil mein Anspruch auf Alg. 1 erloschen ist. Kein Anspruch auf Alg. 2 . Ich muss mich nun freiwillig in der GKV weiter versichern.

| 18.8.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich konnte keinen Neuen Steuerbescheid vorlegen und deshalb einen Antrag auf freiwillige Versicherung nicht korrekt stellen. ... Juli 2013 erhielt ich von der GKV eine Mahnung mit der Aufforderung zur Zahlung von 2480 €. ... In diesem Zeitraum hatte ich keine KV-Karte und auch keine Leistung in Anspruch genommen, da ich ja nicht versichert war/bin.

| 31.5.2011
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Für die BA bin ich nicht vermittelbar und bekäme von dort kein ALG I (Anspruch 15 Monate) vmtl. 12 Monate Sperrzeit/u. anschl. ... Nach der Regelung des GKV-Spitzenverbandes zur Beitragsberechnung für freiwillige Mitglieder (da ich abhängig Beschäftigter war - nicht selbsständig) würden mir dennoch 25% der Abfindung als Arbeitsentgeld angerechnet(Miniumumregelung 9,3 Monate) der Abfindung angerechnet. Somit wäre ich für 9,3 Monate zahlungspflichtig für Beitragshöchstsatz lt.
14.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren Ich bin selbstständiger Handwerksmeister und seit 01.05.2000 freiwillig versichertes Mitglied bei der BKK VOR ORT. Der Vertrag beinhaltet die freiwillige Kranken-und Pflegeversicherung,mit Anspruch auf Krankengeld ab der 7.Woche Arbeitsunfähigkeit. ... Die Begründung ist folgende,der Anspruch auf Krankengeld für freiwillig Versicherte Hauptberuflich Selbstständige wäre ab dem 01.01.2009 in seiner bisherigen Form entfallen.
22.8.2016
Davon bezahle ich 231,31 Euro an meine Krankenversicherung. Da mein Anspruch auf Arbeitslosengeld jetzt endet soll ich zusätzlich zu den 231,31 Euro nochmal 226 Monatlich an meine Krankenkasse zahlen damit ich weiter Versichert bin. Meine frage ist ob das so in Ordnung ist das ich von 1277,95 Euro BU-Rente insgesamt 457,31 Euro an meine Krankenversicherung zahlen muss damit ich weiter Krankenversichert bin?

| 30.1.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Unsere Krankenversicherungssituation: --> Ehemann Beamter, damit PKV + Beihilfe --> Ehefrau und 3 (ehel.) Kinder sind freiwillig gesetzlich familienversichert. ... Das Dokument der GKV dazu nennt sich : Einheitliche Grundsätze zur Beitragsbemessung freiwilliger Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung und weiterer Mitgliedergruppen sowie zur Zahlung und Fälligkeit der von Mitgliedern selbst zu entrichtenden Beiträge (Beitragsverfahrensgrundsätze Selbstzahler) vom 27.
3.1.2020
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
November 2016 - November 2019: freiwillig gesetzlich versichert als Selbstständiger (geschäftsführender Gesellschafter) Ich habe mich leider um meine Krankenversicherung nicht gekümmert. ... Leistungen der Krankenversicherung habe ich über den gesamten Zeitraum nicht in Anspruch genommen, d.h. ich habe etwaige Arztrechnungen privat bezahlt. ... Ist eine Zahlung schädlich für den Antrag unter a)?
20.6.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
In diesen 20 Jahren war ich 10 Jahre in einer privaten Krankenversicherung und in den letzten 10 Jahren in einer gesetzlichen Krankenversicherung. Nun berechnet meine GKV die monatlichen Zahlungen so, als wäre ich die gesamten 20 Jahre gesetzlich krankenversichert gewesen.

| 4.6.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin aktuell noch angestellt und freiwillig in der GKV (BKK) versichert. ... Sobald ALG1 effektiv gezahlt wird tritt die Pflichtversicherung in Kraft und die freiwillige GKV endet - und damit die Anrechnung der Abfindung. a) Wird die Abfindung weiter angerechnet, wenn ich über das Ende der Ruhezeit - und damit auch der Kündigungsfrist - hinaus weiter freiwillig GKV-versichert bleibe ohne ALG zu beanspruchen? ... Wird bei Aufnahme der freiwilligen GKV nach Abmeldung aus dem Bezug weiterhin die vorherig erhaltene Abfindung angerechnet?
22.7.2012
Wenn die GKV zu Recht besteht,kann ich darüber auch Leistungen in Anspruch nehmen?
29.11.2016
In der Tschechischen Republik besteht eine Versicherungspflicht, daher habe ich mich ab dem 01.08.2016 dort freiwillig privat versichert. ... Nun bekam ich die Forderung, diese auf Deutsch übersetzen lassen zu müssen, und parallel dazu eine Zahlungsaufforderung für die Versicherungsbeiträge der vergangenen 3 Monate. ... Ich habe nun die tschechische Krankenversicherung darum gebeten, ein Formular namens E 104 auszustellen, welches die deutsche Versicherung wohl dann auch auf Tschechisch verstehen würde.

| 1.2.2013
Anspruch auf ALG derzeit mind. 16 Monate. In Kürze werde ich mich arbeitssuchend melden (ALG 1-Zahlung ist gesichert). ... Wäre für mich dann §5 Abs. 1 Nr. 13 relevant und eine freiwillige Versicherung in der GKV wäre möglich, da keine private KV mehr existiert?
31.12.2014
Auch besteht angeblich kein Anspruch auf Krankengeld, da dieser erst am Folgetag entstehen würde, zu diesem Zeitpunkt sei sie aber nicht mehr versichert. ... Um überhaupt wieder einen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu erhalten, hat uns der behandelnde Arzt zudem angeboten, meine Frau sofort wieder gesund zu schreiben. Wir gehen in diesem Fall davon aus, in diesem Fall grundsätzlich keine Probleme mit der bisherigen Krankenversicherung (ist das so ??)

| 30.9.2015
Abs. 11 SGB V versicherungspflichtig geworden war in der gesetzlichen Krankenversicherung. ... Die Krankenversicherung führt sie inzwischen als pflichtversichertes Mitglied. ... Anspruch auf ALG 2 entsteht nicht, da das Einkommen in der Bedarfsgemeinschaft, der sie angehört, zu hoch ist.
23.11.2007
Ehemann deutscher, Rentenversicherung pflichtversichert, private Krankenversicherung. ... Ehefrau hat zurzeit bis Juli 2008 ungarische Krankenversicherung.

| 18.2.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Da es auf Dauer nicht ohne Krankenversicherung geht, hat er sich nun dazu entschieden, dieses nachzuholen. ... Er hat von 2007 bis heute keine Leistung in Anspruch genommen bzw. es konnte auch keine in Anspruch genommen werden, da niemand einen Antrag o.än ausgefüllt hatte. ... Die Krankenkasse schreibt nun: Ihrem Antrag aus Erlass der Beiträge ab dem 01.04.2007 können wir leider nicht stattgeben, da Sie bei Eintritt der Versicherungspflicht nach §5 Abs.1 Nr13 ein Beitrittsrecht zur freiwilligen KV hatten, das Sie jedoch nicht ausgeübt haben.
123