Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

31 Ergebnisse für „krankenversicherung krankengeld zahlung“


| 5.10.2013
Seit dem erhalte ich Krankengeld von meiner gesetzlichen Krankenversicherung, in der ich pflichtversichert bin. ... An diesem Tag habe ich den Zahlschein auch bei der Krankenversicherung abgegeben. ... Sollte die Beendigung der Mitgliedschaft durch die Krankenversicherung rechtmäßig sein, erfolgt dann die Mitgliedschaft nicht auf Grundlage der Krankenversicherung der Rentner, da ja ein Rentenatrag gestellt wurde?
6.8.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Aufgrund des niedrigeren Brutto-Gehaltes wurde ich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung und musste meine private Krankenversicherung aufgeben. ... HS SGB V ruht das Krankengeld nicht bei einer einmaligen Zahlung von Arbeitsentgelt. Somit kann ich mich auf den Standpunkt stellen, dass diese Zahlung der 800 € am 18.04.2008 eine eben solche einmalige Zahlung ist und somit keine Auswirkung auf das Krankengeld hat.
14.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Der Vertrag beinhaltet die freiwillige Kranken-und Pflegeversicherung,mit Anspruch auf Krankengeld ab der 7.Woche Arbeitsunfähigkeit. ... In diesem Jahr wurde ich krank und beantragte nach der 6.Woche Arbeitsunfähigkeit mein Krankengeld,dies wurde von der BKK VOR ORT verweigert. Die Begründung ist folgende,der Anspruch auf Krankengeld für freiwillig Versicherte Hauptberuflich Selbstständige wäre ab dem 01.01.2009 in seiner bisherigen Form entfallen.
15.11.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Zur Frage: Wie verhält sich meine gesetzliche Krankenversicherung mit Zahlung eines nach sechswöchiger Frist anstehenden Krankengeldes bei jetzt auftretender Krankheit ?
26.6.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Das Krankengeld wurde trotz Kündigung weitergezahlt. ... Meine Frage ist nun : hat diese Zahlung der 800 € am 18.04.2008 eine Auswirkung auf das Krankengeld, das ich ja zu diesem Zeitpunkt bezogen habe und hätte ich dies meiner gesetzlichen Krankenversicherung separat nochmals mitteilen müssen bzw. erfährt diese automatisch davon durch den Steuerbescheid ? Wird diese Zahlung evtl. rückwirkend noch auf das Krankengeld angerechnet bzw. ruht dieses evtl. für einen bestimmten Zeitraum nach der Zahlung ?
27.2.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Der damalige Steuerbescheid von 2011 der zugrunde gelegt wurde zur Berechnung für das Krankengeld wies nur ein Gewinn von ca. 20 tsd € auf, (es wurde eine Investition (IAB) geplant von 40 tsd €, also 16 tsd € Gewinn reduzierend). ... Nun meine Frage: Wenn der IAB nicht eingelöst wird, da Krankheit besteht und im Nachhinein der 2011er Steuerbescheid geändert wird müßten die laufenden KG Zahlungen auch dementsprechend angepasst werden? Gewinn wäre dann 36 tsd € .(2011 Steuerbescheid wird abgeändert dahingehend) Besteht eine Pflicht zur Nachzahlung des Krankengeldes ab dem ersten Tag der Krankmeldung?

| 12.11.2013
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Konstellation: - seit 11/2012 krankgeschrieben, Krankengeld von der Krankenkasse - 11/2013 Aufhebungsvertrag mit meinem Arbeitgeber in dem steht: " ... vereinbaren die Vertragsparteien die Beendigung des Arbeitsverhältnisses zum 30.6.14. .... ... Die Nachfrage bei meinem Arbeitgeber ergab, das mit "vereinbarter Vergütung" die ganz normale Gehaltszahlung gemeint ist, inkl. aller gesetzlich vorgeschriebenen Zahlungen an KK, PV etc. ... Da nach § 28h Abs. 2 SGB IV Ihre Krankenkasse als zuständige Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag auch über die Versicherungspflicht in der Krankenversicherung entscheidet, sollten Sie unbedingt bei Ihrer Krankenversicherung nachfragen, ob in der Freistellungsphase tatsächlich noch ein solches versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt.

| 19.6.2014
Tag Krankengeld (da freiwillige Versicherung in der GKV mit Krankentagegeld). ... Mit dieser Fragestellung habe ich mich nun an die GKV meiner Frau gewandt und folgende Antwort bekommen: Die Höhe des Krankengeldes wird auf Basis des letzten Einkommensteuerbescheides ermittelt (aus meiner Sicht korrekt), sollte Sie jedoch im Gewerbebetrieb weiterhin Einnahmen erzielen (durch wen auch immer), so werden diese Einnahmen dem Krankengeld gegengerechnet, so dass dieses auch 0,00 EUR sein kann.
10.1.2009
Dies war netterweise der Vorschlag meines Arbeitgebers, damit ich übergangslos in der Krankenversicherung versichert bleibe. ... Krankengeld beantragt. ... Habe ich tatsächlich keinen Anspruch auf Krankengeld?
2.4.2013
Ich bin 41 Jahre Alt Seit 1.7.2912 Arbeitslos ALG1 Am 9.1 .2013 Krank Bandscheibenvorfall 1monat Krankengeld gesetzliche Krankenkasse jetzt in Reha träger Rentenkasse 3 wochen ich werde vorraussichtlich krank entlassen in 2 Tagen ,mit antrag auf wiedereingliederung -umschulung da ich meinen beruf nicht mehr ausüben kann, jetzt meine fragen Ist dann die Krankenkasse wieder zuständig(Krankengeld)?

| 6.10.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Es geht um die Frage, ob meine freiwillig gesetzliche Krankenversicherung, die mir 18 Monate Krankengeld gezahlt hat, einen Anspruch auf Rückzahlung dieser Gelder haben könnte, wenn ich einen Antrag auf Berufsunfähigkeit bei meiner privaten BU-versicherung durchbekomme und diese dann rückwirkend gilt ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit, also in der Zeit wo gesetzliches Krankengeld gezahlt wurde. Nach dem Krankengeldbezug habe ich auch ALG 1 bezogen, trotz Krankheiten.

| 30.7.2014
In der privaten Krankenversicherung habe ich für das Krankengeld einen Tarif TG 92 und in meinem Arbeitsvertrag eine Lohnfortzahlung von 3 Monaten. ... Würde dann meine Krankenkasse Krankengeld zahlen oder erst nach dem 91 Tag der Krankschreibung? ... Bekäme ich Krankengeld von meiner PKV wenn ich am 1 November schon 91 Tage AU wäre?

| 31.5.2011
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Krankengeld. ... BBMG ohne Einnahmen, da das Krankengeld ja nicht fortgezahlt werden soll. ... Da die EU-Rente ggf. schneller als in 9,3 Monaten bewilligt sein könnte (falls ich das noch erlebe) jetzt meine Frage: Ist das durch das SGB und die Spitzenvereinbarung der GKV sowie die Satzung der Deutschen BKK (kann zur Verfügung gestellt werden) so während des bereits laufenden Leistungsbezuges von Krankengeld rechtlich abgedeckt?
2.7.2009
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Sehr geehrte Damen und Herren Annwälte, als Angestellte im öffentlichen Dienst bin ich zu 50% bei einer privaten Krankenversicherung versichert, 50% übernimmt im Krankheitsfall die Beihilfe. ... Leider habe ich es versäumt bei der privaten Krankenkasse ein Krankengeld zu versichern.
12.4.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Darauf habe ich bei der Krankenversicherung Barmer GEK die Zahlung von Krankengeld für den Zeitraum vom 01.05.-03.12.2018 beantragt. ... Ein Blick ins Internet zeigt, dass die AU-Bescheinigungen nicht unbedingt Voraussetzung für die Gewährung von Krankengeld sind.

| 5.8.2010
Meine Krankenversicherung ist auch in Frankreich. Jetzt bin ich seit einigen Wochen krank, die Krankenkasse in Frankreich ist der Meinung, dass sie mein Krankengeld nicht nach Deutschland überweisen kann, sondern ich in Frankreich ein Konto eröffnen müßte.
31.12.2014
Auch besteht angeblich kein Anspruch auf Krankengeld, da dieser erst am Folgetag entstehen würde, zu diesem Zeitpunkt sei sie aber nicht mehr versichert. ... Wir gehen in diesem Fall davon aus, in diesem Fall grundsätzlich keine Probleme mit der bisherigen Krankenversicherung (ist das so ??)... Für uns ergeben sich in diesem Zusammenhang daher folgende weitere Fragen: -ist es schädlich und ev. sogar endgültig jetzt eine Familienversicherung zu beantragen, die auch künftig kein Krankengeld bezahlen wird oder wird die Arbeitsagentur beim (interimsweisen) Wechsel in die Familienversicherung meine Frau nach Ablauf von 4 Wochen automatisch wieder bei der ursprünglichen Securvita versichern?
4.8.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Folgender Sachverhalt: Ich bin einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit einer Bank eingegangen (Monatsgehalt 2304€ brutto +40€VWL). Der vertragliche Arbeitsbeginn war der 01.06.08. Leider wurde ich unverschuldet krank und war arbeitsunfähig vom 02.06.-30.06.08.
12