Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

111 Ergebnisse für „grundstück nachbar baugenehmigung baulast“


| 3.2.2016
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Für die Baugenehmigung verlangt das Bauamt die Eintragung einer Baulast für die Feuerwehrzufahrt, die im Brandfall auch über das benachbarte Grundstück geht. Von den 6 Eigentümern des Nachbargebäudes haben 5 unterschreiben, einer weigert sich, da er offensichtlich das Gebäude kaufen wollte, also aus reiner Schikane. Wir bekommen die Baugenehmigung aber erst, wenn alle Eigentümer dem zustimmen.
16.9.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Aufgrund einer Nachbarszustimmung von 1964 durch die Voreigentümer der grenzständigen Grundstücke wurde eine Baugenehmigung seitens der Baubehörde für eine grenzüberschreitende Garage erteilt. ( genehmigter Überbau) Seinerzeit waren sich die Nachbarn darüber einig, dass der Überbau nur gestattet wird, wenn der andere Nachbar die grenzüberschreitende Garagenwand auch als seine Garagenwand nutzen darf, wenn es irgendwann zum Bau seiner Garage kommt. ... Das heisst, es müsste dafür ein Antrag für die Eintragung einer Baulast gestellt werden und beide Nachbarn würden von der Baubehörde vorgeladen werden, um diese Baulast zu unterschreiben. Soweit so gut, nur leider möchte der jetzige Nachbar nicht unterschreiben mit der mündlichen Begründung, es interessiert ihn nicht was die Vorgänger vereinbart haben.

| 31.5.2006
Dieser Weg liegt am Rande des Grundstücks des Nachbarn ca. 35m bis 40m von seinem Haus entfernt, auch noch abgeschirmt durch eine Garage, die dem Nachbar gehört) Also er verlangt als Zustimmung zur Eintragung der Baulast die o.g. zwei grundbuchlichen Eintragungen zu Lasten unseres Grundstückes. ... Da wir aber auf die Zustimmung zur Baulast durch den Nachbar, welche seine Zuwegung betrifft, angewiesen sind, sind wir in einer schwierigen Situation, denn ohne diese Zustimmung könnten wir das Grundstück a) nicht selbst bebauen bzw. b) nicht verkaufen. ... Nun meine Fragen: Kann der Nachbar uns in dieser Weise unter Druck setzen und welche Chancen bestehen, dass seine Zustimmung zur Eintragung der Baulast ersetzt wird?
10.8.2005
Können wir auf diesem Grundstück die Baugenehmigung für den ANBAU erzwingen, wenn wir keine Baulasten von 2 Eigentümern erhalten? Für das zweite Grundstück will die Stadt für einen NEUBAU ebenso Baulasten der anderen Wegeeigentümern haben. Können wir auf diesem Grundstück die Baugenehmigung für den NEUBAU erzwingen, wenn wir keine Baulasten von 5 Eigentümern(!)
17.10.2013
Guten Tag sehr verehrte Juristen, mein Nachbar hat die Bitte an mich heran getragen ihm eine Baulast zu gewähren. ... Meine Fragen: Erwächst dem Nachbar, durch die Gewährung der Baulast, später die Möglichkeit das Gebäude nach seinem Belieben zu erhöhen und weiter aufzustocken? ... Kann man für die Baulast eine angemessene Entschädigung erwarten?

| 16.3.2016
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir möchten eine Baugenehmigung für ein Grundstück, welches über eine herrenlose Strasse zu erreichen ist. ... Die Baubehörde verweigert nun die Baugenehmigung und fordert die Eintragung einer Baulast. Da es keinen Eigentümer gibt müsste ich mir die Strasse von den Bau- und Liegenschaftsbetrieben aneignen, die Baulast eintragen, und wieder auf das Grundstück verzichten.
22.11.2010
Vor über 30 Jahren beantragte in Baden- Württemberg der Grundstücksnachbar N auf dem Grundstück von G für ein Bauvorhaben eine Baugenehmigung. ... Der Nachbar N mietete die genehmigte bauliche Anlage fast 30 Jahre an. ... A ist mit einer Baulast nicht einverstanden.
8.3.2006
Die zuständige Bauufsichtsbehörde hat mich daraufhingewiesen, dass das per Baulast eingetragene Wegerecht nicht eine privatrechtliche Vereinbarung zur Nutzung desselben ersetzt. Da geplant ist das hintere Grundstück zur Bebauung zu verkaufen interessiert mich die Frage ob ich die privatrechtliche Nutzung des Wegerechtes aufgrund der eingetragenen Baulast einklagen kann. Der Erteilung einer Baugenehmigung würde das Fehlen einer entsprechenden Grunddienstbarkeit nicht entgegenstehen.
24.2.2014
In dem Kaufvertrag steht : "Der Verkäufer versichert dass ihm nichts bekant ist, wonach das Gebäude oder Teile davon ohne die erforderliche Baugenehmigung errichtet wurden oder sonst baurechtswidrig wären." ... Dafür hat die Dorfgemeinschaft eine Baulast zu Lasten des Nachbargrundstücks in den 80 er Jahren eintragen lassen. ... Die Nutzung in der Baulast ist keinesfalls auf Häufigkeit beschränkt.
24.7.2011
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun ist das Nachbardoppelhaus nun zum 2. ... Der jetzt neue Besitzer sagt plötzlich, dass seine Vorbesitzer hierfür (für den Anbau an meiner DHH)keine Baulast beantragt hätten und er würde auf seinem Grundstück für diesen bestehenden Anbau auch keine Baulast eintragen lassen. ... geht das überhaupt - da mein Nachbar doch jetzt erst seine Hälfte gekauft hat und mein Anbau schon über 60 Jahre besteht ?
8.12.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mit Kauf des letzten Grundstückes auf einem alten Drei-Seiten-Hof haben wir unmittelbar neben unserem Haus auch einen ungepflegten und defekten Löschwasserteich erworben. ... Bin ich tatsächlich Rechtnachfolger der Baugenehmigung aus 2001, obwohl weder in unserem Kaufvertrag noch in unserer ersten Baugenehmigung zum Wohnhaus (2009) der Teich erwähnt wird? (Baulasten,Grunddienstbarkeiten, Vereinbarungen für den Teich gibt es nicht) Wenn ja, bin ich alleiniger Rechtsnachfolger?

| 12.10.2010
Zuvor habe ich mich natürlich abgesichert ob ich auf dem Grundstück welches ich erworben habe bauen darf. Mein Vater hat 1997 ein Haus mit Grundstück ersteigert. ( Grundbuchauszug liegt mir vor ), 2003 wurde das Haus und das Grundstück auf meine Schwester und auf mich zu je 1/2 überschrieben. ( Grundbuchauszug liegt mir vor ). ... Nun warte ich seit 8 Wochen auf meine Baugenehmigung und bekomme jetzt ein schreiben, dass das Grundstück mit einer Baulast behaftet ist.
1.1.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Aus dem Bauvorbescheid wurde keine Baugenehmigung. Stattdessen beantragte der Nachbar eine andere Baugenehmigung für ein Zweifamilienhaus, dass die Bebauungsgrenzen seines Grundstücks einhielt. ... Mit der Baulast ist das Grundstück de facto nicht bebaubar.

| 27.5.2010
Eine "Baulast" wurde damals nicht verlangt - vermutlich aus Schlampigkeit. ... Die Frage lautet nicht, ob eine Baulast gefordert werden darf, sondern, ob sie auch dann gefordert werden darf, wenn die Behörde schon einmal eine Baugenehmigung ohne Baulast erteilt hat, ob also allein die geplante gewerbliche Teilnutzung die "Nachforderung" einer Baulast rechtfertigt. Außerdem wüsste ich gern, ob man den Besitzer des erwähnten Fremdgrundstückes verpflichten kann, diese Baulast eintragen zu lassen, denn er hat 1973 mit gezinkten Flurkarten die Existenz seines Grundstückes (prallel zur Straße im Bereich der Auffahrt) verschwiegen und verlangt jetzt für die Baulast 10 000 Euro, die ich nicht zu zahlen bereit bin.

| 2.10.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Baubehörde erklärt, dass diese Zustimmung als Baulast im Grundbuch einzutragen ist, was sicher eine Wertminderung von Grundstück A bedeutet. Frage 1: Ist in diesem Fall tatsächlich die Eintragung einer Baulast notwendig? Während der weiteren Bauplanung verstirbt Nachbar A.

| 20.11.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, der Erstbesitzer meines Grundstückes hatte vor über 40 Jahren einen gemauerten Unterstand errichtet. ... Das Nachbargrundstück wurde vor mehreren Jahren verkauft. ... Dazu ist eine Baugenehmigung erforderlich, welche aber, aufgrund der Größe des Unterstandes, eine Eintragung einer Baulast in das nachbarliche Grundbuch erfordert.
19.2.2021
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
In diesem Bescheid ist allerdings gefordert, dass vor Erteilung der Baugenehmigung die Zufahrt zum Grundstück durch Eintragung einer Baulast in das von der unteren Bauaufsichtsbehörde der Stadt geführte Baulastenverzeichnis öffentlich-rechtlich zu sicher ist. ... Von der Baubehörde habe ich die Auskunft erhalten, dass in einem solchen Fall k e i n e Baugenehmigung erteilt werden kann. ... Kann ich notfalls eine Zustimmung zur Baulast einklagen?

| 10.4.2019
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Da der Nachbar unseres Grundstückes eine Grenzbebauung vorgenommen hatte , wurde auf unserem Grundstück nachträglich (2004), eine Baulast eingetragen. ... Es steht aber schon seit 1965 dort ein Nebengebäude das ca 0,5m in diesem Raum steht.( Mit Baugenehmigung.)
123·5·6