Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

71 Ergebnisse für „schaden dhl“


| 2.1.2015
3557 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, Im Zusammenhang mit der Rückforderung von Gebühren auf Darlehensverträge habe ich per DHL Express, (Lieferung vor 10.00) am 30.12.2014 um 11.48 Uhr einen Brief an die Bank sowie einen Brief an den entsprechenden Bankenverband (Schlichtungsstelle) zur Hemmung der Verjährung aufgegeben. ... Meine Fragen: 1) Liegt hier nicht grobe Fahrlässigkeit vor, die einen Schadenersatz rechtfertigt. 2) Wie soll ich mich verhalten? ... Vor allem, ob die DHL überhaupt schadenersatzpflichtig ist, interessiert mich.
17.1.2007
9545 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
DHL versucht sich um die Begleichung des Schadens zu drücken. Der Absender sieht keine weiteren Möglickeiten mehr von seiner Seite und die ja ich den Schaden habe ich ihm vorgeschlagen, dass ich die Schaden "übernehme" und mich um die Abwicklung kümmere. ... Laut DHL Hotline ist DHL schadensersatzpflichtig, weil ich keinen Garagenvertrag habe.

| 14.5.2013
12080 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Ich habe im Februar ein Paket bestellt welches laut DHL an "meinem Wunschort" hinterlegt wurde. ... Der Versender der Waren hat mir heute per Email mitgeteilt die Rechnung von mir bezahlt haben zu wollen da die DHL die Haftung ablehnt. Ich werde schriftlich Beschwerde und Widerspruch bei DHL einlegen.
3.11.2010
4717 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Im Dezember 2009 habe ich ein versichertes Paket per DHL innerhalb von Deutschland verschickt. ... DHL braucht 9 Monate für die Bearbeitung (es erfolgten Mails & Briefe) Jetzt behauptet DHL das der Schaden vom Empfänger nicht gemeldet wurde.
5.4.2008
4484 Aufrufe
Sehr geehrte Anwälte, vor kurzem habe ich ein Anbauteil für ein Auto verkauft, welches ich per DHL Sperrgut verschickte. ... Ich habe den Schaden bei der DHL geltend gemacht, nach einem Widerspruch kam man auf mich zu, und fragte nach den Kosten. ... Jetzt will die DHL einen Kontoauszug von mir haben, womit ich den Eingang des Geldes belegen soll!
6.3.2009
16827 Aufrufe
Mir entsteht hier ein Schaden von 460 Euro obwohl ich völlig korrekt versendet habe. ... Gibt es hier einen Ansatzpunkt den Schaden doch noch gütlich mit DHL zu regulieren? ... Welche Möglichkeiten sehen sie für mich um den drohenden Schaden abzuwenden?
14.11.2016
218 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
DHL hat nun ca. 500,-€ an den Absender gezahlt. Meine Schreiben wurden von DHL bisher ignoriert, obwohl ich darauf hingewiesen habe, dass dem Absender kein Schaden entstanden ist, sondern mein Eigentum verschollen ist und ich als Empfänger der Geschädigte bin. ... Ist die Zahlung von DHL an den Absender für mich relevant?
22.7.2008
3446 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Hallo, ich habe mit der DHL ein Surfbrett(NP 1300Euro, ZeitWert ca 500Euro) 269cm x 70cm, ca 15kg, extra als "Sperrgut"(Hinweis der Mitarbeiter: Sperrgut wird manuell bearbeitet, da passiert nix) versendet. ... Die Verpackung wurde bei der Prüfung auch nicht durch die Post/DHL geöffnet, scheinbar wurde nur eine Sichtprüfung von aussen gemacht. ... Darüber hinaus habe ich erfahren das die Post/DHL nur Pakete bis maximal 200cm versendet.
2.2.2012
6300 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dhl reagierte mit Ablehnung für den schaden von 230 Euro aufzukommen.Die Ware wäre nicht ordnungsgemäss verpackt gewesen. ... Laut DHl hätte die Maschine in noch einem anderen emäns gorssen Karton einpackt sein müssen. ... Ich möchte das DHL für den Schaden aufkommt den sie verursacht haben
9.4.2007
10213 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren Folgender Sachverhalt: Am 15.02.07 versendete ich per DHL Paket(versichert bis 500€) einen 3 Jahre alten Laptop zu Softwareänderung.Die Sendung wurde dem Empfänger im Vorwege telefonisch avisiert.Die Online Sendungsverfolgung bestätigte mir die Zustellung am 17.02.07,es machte mich jedoch etwas stutzig,da ich kein Feedback vom Empfänger bekam.Nach telefonischer Kontaktaufnahme mit dem Empfänger stellte sich heraus,er war an diesem Wochenende nachweisbar in einer anderen Stadt und wunderte sich bereits über den Verbleib der Ware.Hier handelt es sich um ein Einzelhaus,und die Zustellung war somit kaum möglich.Nach Schilderung dieses Falles bei DHL wurde mir eine Kopie der Empfängerunterschrift zugesandt.Hier wurde mit dem Empfängernamen unterschrieben,jedoch ist diese Signatur nicht einmal annähernd identisch mit der Originalunterschrift des Empfängers.Alle Unterlagen(Einlieferungsbeleg,Rechnungskopie,Unterschriftsnachweis)wurden bei DHL zur Schadensregulierung eingereicht.Die wurde von DHL mit folgender Begründung abgelehnt: Die Aussage des Zustellers bestätigt die Korrektheit des Auslieferungsnachweises.Ihre Sendung wurde am 17.02.07 vom Empfänger xxxx in xxxx entgegengenommen.Die Zustellerin gibt an,dass Sie die Sendung an der Haustüre des Empfängers einen Herren übergeben hat,der sich als Empfänger ausgegeben hat. ... Dem Bescheid widersprechen und DHL eine Frist zur Regulierung setzen?
22.5.2012
6305 Aufrufe
HALLO SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN; ICH HABE EINEN FAHRZEUGBRIEF PER DHL EXPRESS NÄCHSTEN TAG FÜR 10 UHR BESTELLT UND AUCH BEZAHLT DIE DHL KAM EINFACH AN DEM TAG NICHT SONDERN AM NÄCHSTEN WERKTAG ERST NUN MEINE FRAGE: HABE ICH GRUNDSÄTZLICH SCHADENSERSATZANSPRUCH??? WEIL MEIN KUNDE-KÄUFER UND ICH DADURCH WIRKLICH ENORME KOSTEN GEHABT HABEN; TRANSPORT;ÜBERNACHTUNG IM HOTEL (DER FAHRZEUGBBRIEF WAR AUCH AN HOTEL ADRESSIERT) WIR HABEN DORT SEHR SEHR LANGE WARTEN MÜSSEN DAS GANZE GESCHÄFT IST IN DIE HOSE GEGANGEN; WEIL DER AUSLÄNDISCHE KUNDE SEIN TRANSPORT LKW NICHT HÄTTE NOCH EIN TAG DORT WARTEN LASSEN KÖNNEN ICH HABE NATÜRLICH AUCH ENORME KOSTEN UND SCHADEN DADURCH ERLITTEN; ENTGANGENER GEWINN REISE UND PERSONALKOSTEN SPRITKOSTEN ETC DER SCHADEN IST WIRKLICH FAST 5000 EURO KANN ICH IRGENDETWAS MACHEN??? ODER IST DAS BEI DEN AGB S DER DHL DEFINITIV AUSGESCHLOSSEN?

| 15.3.2005
11746 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ich habe dieses Anliegen sogar nochmal schriftlich festgehalten und mit dem erneuten Antrag zu DHL gefaxt. Nach wochenlanger Funkstille seitens DHL und unzähligen Anrufen bei der Hotline kam dann endlich eine Antwort per Brief von DHL. ... Manche Leute stellen sogar die Vermutung auf, das ein bestimmter Anteil aller Nachnahmebeträge von DHL einbehalten werden, in der Hoffnung, das der Geschädigte nicht die Zeit und Ausdauer hat , um sein Schaden ersetzt zu bekommen.

| 24.5.2007
8543 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Hoyer
Ich habe dann die Beschädigung bei der Post/DHL angezeigt, die Sendung dort abgegeben, es wurde geprüft und festgestellt das DHL den Schaden durch unsachgemäßen Transport verursacht hat. Der Schaden wurde vom Versender an mich abgetreten, ich dachte OK, habe den Warenwert angegeben. ... Und dieses hätte ich gerne von DHL ersetzt, der Schaden wurde bereits am 26.03.07 gemeldet.
11.11.2014
2561 Aufrufe
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Hallo, vor 2 Monaten habe ich eine DHL-Express gesendet.Gleich am nächsten Tag musste ich erfahren, dass die Sendung nicht mehr im DHL-System aufzufinden sei. Die DHL füllt sich dafür nicht verantwortlich, dass die Sendung verschollen ist. DHL schreibt:"Sendungen der Valorenklasse II, die einen tatsächlichen Wert von mehr als 500,00€ pro Tag und Empfänger überschreiten, sind nach unseren Allgemeinen Geschäftsbedienungen von der Beförderung ausgeschlossen.Aufgrund des vorab geschilderten Sachverhaltens haben wir leider keine Möglichkeit , auf Ihre Forderung einzugehen.
28.6.2008
2201 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Der mir unmittelbar entstandene Schaden belaeuft sich auf 76,50 Euro den ich auch nachweisen kann. DHL will mir aus Kulanzgruenden 16,90 Euro erstatten ohne einen Rechtsanspruch da es sich um keinen unmittelbaren Schaden handelt. ... Meine Frage: Kann DHL sich so billig rausreden und aus welchem Grund?
29.8.2017
199 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Die Freundin meines Kunden sagt, sie habe nie einen Wunschort bei DHL definiert. ... Darauf hin hat DHL rausgefunden, dass das Paket versehentlich falsch versendet wurde von DHL, und nicht als Express sondern normales Paket eingebucht wurde. ... Wäre die DHL Ihrer Arbeit vernünftig nachgekommen, wäre es ja zu keinem Schaden gekommen.
25.1.2008
12301 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Vereinbart war ausdrücklich versicherter Versand per DHL. ... Der Laptop ist auf dem Versandweg in der Vorweihnachtszeit abhanden gekommen und der Verkäufer hat - zumindest behauptet er dies - einen Nachforschungsantrag bei DHL gestellt. ... DHL schließt in den AGB den Schadensersatz für entgangenen Gewinn explizit aus.

| 16.1.2015
3680 Aufrufe
Die Geräte werden mit DHL zum Kunden geschickt und nach dem Einsatz vom Kunden wieder per DHL zurückgeschickt. ... Am Ankunftstag habe ich den Schaden (Gehäuse verzogen, Gehäusebruch) beim Auspacken festgestellt und das Paket unverzüglich zur Schadensprüfung geschickt. ... DHL argumentiert, die Verpackung war bei diesem Versandvorgang nicht ausreichend, sonst hätte der Drucker keinen Schaden genommen.
123·4