Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Transportschaden zwischen privaten Personen

| 02.12.2019 22:22 |
Preis: 35,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


Hallo,
es geht um folgenden Vorfall:
Person X verkauft Person Y wissentlich gefälschte Sammelgegenstände (Flaschen). Nach einigen Monaten fällt Person Y auf, dass die erworbenen Gegenstände gefälscht sind. Nach Rücksprache mit dem Verkäufer gibt der dies auch zu und man einigt sich auf einen Alternativdeal. Der Käufer sendet dem Verkäufer insgesamt drei dieser Sammlerflaschen zurück und erhält im Gegenzug drei neue originale Sammlerflaschen und einen Geldbetrag X. Nun wurden vom ursprünglichen Verkäufer diese 3 Glasflaschen verpackt (mit ausreichend Luftpolsterfolie) und an den ursprünglichen Verkäufer zurück gesendet. In der gleichen Zeit wurde dem Käufer vom Verkäufer der ausgemacht Geldbetrag überwiesen. Nun ist aber eine der drei zurück gesendeten Flaschen zu Bruch gegangen. Der Schaden wurde schon bei DHL gemeldet und nun warten wir auf das Ergebnis. Person Y (ursprünglicher Verkäufer) weigert sich nun aber die 3 originalen Flaschen der Person X zuzusenden.

Meine Frage ist nun: Wer trägt die Kosten für den Versandschaden aus der Rücksendung bzw. muss der ursprüngliche Käufer für den Schaden aufkommen und ist der ursprüngliche Verkäufer dazu verpflichtet die 3 originalen Flaschen aus dem Rücktausch zu senden?
03.12.2019 | 06:30

Antwort

von


(51)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

1. Kosten für den Versandschaden
In Ihrer Konstellation ist davon auszugehen, dass grundsätzlich der Verkäufer die Kosten und das Risiko der Gewährleistung trägt. Also das komplette Risiko der Rücksendung.

Da der Käufer allerdings derjenige ist, der Vertragspartner von DHL ist sollte er dem Verkäufer die diesbezüglichen Schadensersatzansprüche abtreten.

Es sollte insbesondere bedacht werden, dass der Schaden darin besteht, dass eine gefälschte und keine echte Flasche zu Bruch gegangen ist. Also der Schaden wird vermutlich nicht so hoch sein wie der ursprüngliche Kaufpreis.

Alleine deshalb gehe ich davon aus, dass die Versicherung des Pakets den entstandenen Schaden abdecken wird. Deshalb sollte die Abtretung der Ansprüche gegen DHL auch ausreichend sein.

2. Zusendung der anderen Flaschen
Da der Käufer spätestens mit Abtretung der Ansprüche gegen DHL keinen Grund mehr hat ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen, kann er die Zusendung der anderen Flaschen nicht verweigern. Auch im Übrigen wäre keine vollständige Zurückbehaltung zu rechtfertigen. Insbesondere da die Flasche gar nicht den ursprünglich durch den Verkäufer behaupteten Wert hatte.

Diesbezüglich könnte auch durchaus in Betracht kommen, dass wegen Betruges noch eine Strafanzeige durch den Käufer erstattet wird.

Mit freundlichen Grüßen


Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2019 | 07:02

Wenn die Ansprüche gegen DHL abgetreten werden muss der Verkäufer dem Käufer die 3 Ersatzflaschen zusenden. Verstehe ich das richtig? Wie verhält sich das dann, wenn DHL den Schaden nicht bezahlt? Das passiert ja bei DHL gerne mit dem Verweis „unzureichende Verpackung". Verhält es sich dann trotzdem so?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2019 | 07:32

Sehr geehrter Fragesteller,

da der Verkäufer Kosten und Risiko der Nachfüllung trägt muss er auf jeden Fall die richtigen Flaschen übersenden.

Die unzureichende Verpackung vermag ich auf Grundlage Ihrer Angaben nicht zu beurteilen, aber darüber kann sich der Verkäufer dann mit DHL auseinander setzen. Eine beschädigte Flasche kann den Verkäufer nicht von der Zusage befreien den Austausch vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 03.12.2019 | 07:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles zu meiner Zufriedenheit. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gerne hätte ich Ihre Frage ausführlicher beantwortet, da aber durch Ihre Formulierung unklar geblieben ist auf welcher Seite Sie stehen war es leider nicht möglich konkrete Handlungsempfehlungen zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sonja Stadler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.12.2019
4,6/5,0

Alles zu meiner Zufriedenheit.


ANTWORT VON

(51)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht