Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

scheidung oder annulieren


31.03.2007 22:18 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



habe am Freitag den 30.03.07 geheiratet und bin über diese entscheidung total unglücklich. was kann ich machen um diese ehe annulieren zu lassen, oder muss ich den weg von einem trennungsjahr gehen. bitte bitte schreiben sie mir schnell. sagen sie mir nicht ich muss bzw. wir mussen uns zusammenraufen. es war bzw. sollte eine zweckehe sein. ich will sofort bzw. wir wollen sofort die scheidung. bitte um möglichkeiten ohne ein trennungsjahr einzuhalten zu müssen. es ist kein kind vorhanden und kein streitwert. wir beide sind uns einig, wollen sofort und ohne trennungsjahr die scheidung.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

es gibt neben der Scheidung, die erst nach einem sog. Trennungsjahr möglich ist ( nur in Ausnahmefällen auch früher) noch die Möglichkeit, die Aufhebung der Ehe zu beantragen. Dann muss kein Trennungsjahr eingehalten werden. Die Gründe, die dafür vorliegen müssen, sind sehr eng umgrenzt und im Gesetz genau beschrieben, z.B. wenn ein Ehegatte von dem anderen durch arglistige Täuschung zur Eheschließung veranlasst worden ist. Es ist aber ziemlich schwer, dem anderen Ehegatten nachzuweisen, dass er vorsätzlich (= absichtlich) getäuscht hat. Sie sollten auf jeden Fall einen Anwalt oder eine Anwältin aufsuchen, um prüfen zu lassen, ob in Ihrem Fall Eheaufhebunsggründe vorliegen, die auch vor Gericht beweisbar sind. Ist das nicht der Fall, müssen Sie den gewöhnlichen Weg über das Scheidungsverfahren gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Fürstenberg
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER