Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gesetzlich mögliche Kündigung Hypothekendarlehen nach 10 Jahren

| 13.12.2007 22:06 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden in Kürze wegen Immobilienerwerbs ein Hypothekendarlehen in Anspruch nehmen. Wir planen eine Laufzeit von 15 Jahren. Nun gibt es ja die gesetzliche Möglichkeit, das Darlehen vorzeitig nach 10 Jahren zu kündigen.

Meine Frage ist nun, sieht das Gesetz auch eine Regelung der Vorfälligkeitsentschädigung vor?
Sprich, ist es gesetzlich geregelt, dass keine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt? Oder ist das Verhandlungssache mit dem Kreditinstitut?

Angenommen das Gesetz sähe vor, dass keine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt, man unterschreibt aber im Darlehensvertrag, im Falle der Kündigung nach 10 Jahren eine Entschädigung zu zahlen, wäre das dann bindend, oder stünde das Gesetz über der schriftlichen Vereinbarung mit der Bank?

Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße

Sehr geehrte Fragende,

in der Tat besteht nach 10 Jahren ein Sonderkündigungsrecht. Dann fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an.

Sie sollten jedoch auf alle Fälle keinen Vertrag mit der Bank abschließen, der etwas anderes regelt - wäre im Übrigen bei den seriösen Banken ohnehin nicht zu erwarten.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Nicht nur die Geschwindigkeit war grandios (3Min?), sondern auch die Antwort an sich wäre eine perfekte Verhandlungsvorlage gewesen, die wir aber letztendlich nicht benötigt haben, weil die Bank genau wie wir -dank der Anfrage- richtig informiert war. Trotzdem vielen Dank!Werde bei Bedarf auf jeden Fall erneut eine Frage stellen! "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER