Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

erwerb einer eigentumswohnung über mietkauf

26.06.2018 16:20 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Hallo,
wir haben eine Frage zum Thema Mietkauf: Bei uns werden 2 Immobilien erstellt mit jeweils 7 Parteien.
Anfangs wollte der Investor alle Wohnungen verkaufen, möchte aber jetzt ,aus steuerlichen Gründen, die Wohnungen Vermieten.
Da wir eine medizinische Praxis eröffnen wollen und wir gerne investieren wollen, kommt für uns nur ein KAUF 1 Wohnung in Frage.
Der Bauherr hat Sorge, dasss beim Verkauf Spekulationssteuer fällig werden.
So kam Jemand auf die Idee, man könne eine Wohnung auch durch Mietkauf erwerben.
Die Frage an Sie lautet: Wird beim Mietkauf der Eintrag ins Grundbuch erst nach bezahlen der letzten Rate,
also in ca. 10 Jahren gemacht und entgeht der Verkäufer damit die Zahlung der Spekulationssteuer??
Da kann uns irgendwie bisher niemand helfen.
Vielen Dank



Sehr geehrter Fragesteller,

der entscheidende Passus im Gesetz lautet § 23 EStG:

Zitat:
Private Veräußerungsgeschäfte (§ 22 Nummer 2) sind Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken und Rechten, die den Vorschriften des bürgerlichen Rechts über Grundstücke unterliegen (z. B. Erbbaurecht, Mineralgewinnungsrecht), bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als zehn Jahre beträgt.

Die sogenannte Spekulationssteuer fällt also an, wenn nicht mehr 10 Jahre zwischen Anschaffung und Veräußerung liegen. Veräußerung ist der Zeitpunkt zu dem der Vertrag abgeschlossen wird, der den Verkäufer und den Käufer verpflichtet. Dazu gehört auch bereits ein Vorvertrag.

D.h. für den Anfall der Spekulationssteuer ist es unerheblich wann das Eigentum im Grundbuch eingetragen wird.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, einen ersten rechtlichen Überblick verschafft zu haben.

Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69256 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Saeger hat meinen Fragen ausführlich beantwortet und ich bin äußerst zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke,es war ausführlich und verständlich. Mit freundlichen Grüssen go522832-32. Meine,besser geht es nicht!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die fundierte Beantwortung der Frage. Spätestens nach unsere Nachfrage konnten wir den Sachverhalt gut einschätzen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen