Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zuordnung eingehender Zahlungen

09.12.2007 13:58 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


15:48

Guten Tag!
Ein "guter" Kunde hat mehrere Rechnungen noch offen, die älteren datieren aus 2004. Zahlungseingänge enthalten den Zahlungszweck der neusten Rechnungen. Kann ich die Zahlungseingänge gegen die ältesten verrechnen, oder muss ich akzeptieren, welche Rechnung der Schuldner gerade bezahlen möchte??
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

09.12.2007 | 14:31

Antwort

von


(344)
Wessels Str. 13
49134 Wallenhorst
Tel: 05407-8575168
Web: http://www.scheidung-ohne-rosenkrieg.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

gibt es keine wirksame vertragliche Vereinbarung, wie eingehende Zahlungen zu verrechnen sind, wird die Schuld getilgt, die der Schuldner bei der Zahlung angibt, <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__366.html" target="_blank" style="color:#486182">§ 366 Abs. 1 BGB</a>. Von dieser Tilgungsbestimmung können Sie dann nicht einseitig abweichen und die Zahlung einer anderen Rechnung zuordnen. Das wäre unwirksam.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.
Soweit ansonsten aus dem Bereich frag-einen-anwalt.de heraus eine Kontaktaufnahme an mich gewünscht ist, bitte ich zunächst ausschließlich um Kontakt per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Haeske
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 09.12.2007 | 15:33

Danke für die schnelle Antwort.
Reicht schon die gleiche Höhe von Rechnung und Zahlung als Tilgungsbestimmung aus, oder MUSS eine Rechnungsnummer angegeben sein?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.12.2007 | 15:48

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Tilgungsbestimmung kann auch stillschweigend vom Schuldner getroffen werden, so wenn z.B. gerade der genaue Betrag einer bestimmten Rechnung gezahlt wird. Die Rechnungsnummer muss dann nicht zusätzlich angegeben sein.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Haeske
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(344)

Wessels Str. 13
49134 Wallenhorst
Tel: 05407-8575168
Web: http://www.scheidung-ohne-rosenkrieg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Sozialrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90130 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER