Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ZEUGENAUSSAGE! DRINGEND!!!


15.09.2007 20:41 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



hi!also ein kumpel hat fernseher gestohlen im wert von ca.10000 € ich wussste davon und habe es auch gesehen! jetzt kam die polizei zu mir und ich sagte auch ja ich wusste davon habe aber keine schriftliche aussage gemacht sie waren noch 3 mal bei mir und wollten eine aussage haben habe ich nicht gemacht!nun geht es vor gericht da werden sie wohl sagen ich habe gesagt das ich alles gesehen habe nun will ich sagen ne das stimmt nicht das habe ich nicht gesagt!! geht das? weil ich habe nie eine aussage bei der polizei gemacht?! auch nie was unterschrieben!! ich bleibe bei gericht dabei das ich das nie gesagt habe also wird dann meine aussage getilgt?und ihm passiert nichts??also bin ich aus dem fall raus??

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

auf Basis der von Ihnen mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Polizeibeamte, dem Sie mitgeteilt haben, dass Sie die Tat beobachtet haben, wird dies in der Ermittlungsakte vermerkt haben. Damit wird das Gericht Sie zur Verhandlung gegen Ihren Kumpel als Zeugen laden.

Und nun die schlechte Nachricht:

Sie werden wahrheitsgemäß aussagen müssen!

Denn nur, wenn Sie selbst, ein naher Verwandter, Ihr(e) Verlobte(r) oder Ihr Ehepartner einer Straftat bezichtigt werden, dürfen Sie die Aussage verweigern. Zugunsten eines Freundes oder Kumpels besteht dieses Recht nicht.

Sollten Sie vor Gericht aussagen, Sie hätten nichts gesehen, wird Ihnen das Gericht nicht glauben und Ihnen den Aktenvermerk vorhalten und eventuell auch die Aussage des Polizeibeamten, dem Sie gestanden haben, die Tat gesehen zu haben.

Sie müßten dann damit rechnen, daß gegen Sie ein Strafverfahren wegen uneidlicher Falschaussage eingeleitet wird. Sollten Sie Ihre Aussage vor Gericht gar beeiden müssen, würde das Strafverfahren gegen Sie wegen Meineids eingeleitet werden. Zudem wird als weiterer Tatvorwurf gegen Sie noch auf Strafvereitelung und eventuell Begünstigung lauten.

Im Falle einer - sehr wahrscheinlichen - Verurteilung würden Sie mit einer Freiheitsstrafe rechnen müssen, die vermutlich zur Bewährung ausgesetzt werden würde.

Daher kann ich Ihnen in Ihrem eigenen Interesse nur raten, wahrheitsgemäß auszusagen.

Denn Ihrem Kumpel kann die Tat vermutlich auch aufgrund anderer Ermittlungsergebnisse nachgewiesen werden, so dass ihm Ihre Falschaussage auch nicht helfen würde. Ihnen würde Ihre Falschaussage dagegen definitiv schaden.

Ich bedaure, Ihnen keine erfreulichere Auskunft geben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Paul Marius von der Forst, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER