Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welches Kündigungsdatum ist jetzt richtig, wie soll ich mich verhalten?

03.05.2010 16:11 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
habe am Freitag dem 30.042010 meinem Chef persönlich meine Kündigung zum 30.5.2010 übergeben und sie mittags als einschreiben an Ihn geschickt. Habe mit ihm heute noch mal gesprochen und er meinte ich könnte nicht aus dem Vertrag vor 30.06.2010. Habe jetzt aber im Glauben das ich richtig gekündigt habe am 01.05.2010 einen Vertrag bei einer anderen Firma unterschrieben.Der zum 01.06.2010 beginnt. Folgendes steht in meinem Vertrag den ich gekündigt habe zur Vertragsdauer und Kündigungsfrist

1. A Vertragsdauer
Das Arbeitsverhältnis beginnt am 04.01.2010 und wird für die Dauer von 6 Monaten geschlossen und endet am 30.06.2010. Es wird an dieser Stelle ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass das Arbeitsverhältnis endet, ohne dass es einer schriftlichen Kündigung bedarf. Wir sind uns einig, das gegebenenfalls einen Verlängerung nach dem BTzBG möglich ist. Die ersten 3 Monate gelten als Probezeit. Während der Probezeit beträgt die Kündigungszeit 2 Wochen.

2.b Kündigungsfrist
Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. Des Monats oder zum Monatsende. Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt unberührt. Eine fristlose Kündigung gilt gleichzeitig, vorsorglich als fristgemäße Kündigung zum nächst zulässigen Zeitpunkt

Welches Kündigungsdatum ist jetzt richtig. Wie soll ich mich verhalten?
Mfg
03.05.2010 | 17:02

Antwort

von


(1162)
Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Da es sich um einen befristeten Arbeitsvertrag handelt, ist eine ordentliche Kündigung vor Ablauf der vereinbarten Zeit nicht möglich.
Etwas anderes würde nur dann gelten, wenn in Ihrem Arbeitsvertrag ausdrücklich geregelt wäre, dass das befristete Arbeitsverhältnis vorzeitig ordentlich gekündigt werden kann.
Eine solche ausdrückliche Vereinbarung ist Ihrem Arbeitsvertrag nach Ihrem Sachvortrag aber nicht zu entnehmen. Ihr Arbeitsverhältnis endet daher am 30.06.2010.

Sie müssen nunmehr mit Ihrem Arbeitgeber eine einvernehmliche Lösung finden, um am 01.06.2010 bei Ihrem neuen Arbeitgeber die Tätigkeit aufnehmen zu können.

Die Regelung der Kündigungsfrist in Ziff. 2b ("Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. Des Monats oder zum Monatsende.") spricht allerdings dafür, dass auch eine ordentliche Kündigung des Vertrages gewollt gewesen ist, weil dieser Passus im Hinblick auf den Inhalt in Ziffer 1a keinen Sinn macht.

Ich empfehle, sich durch einen Kollegen vertreten zu lassen, um Ihren Arbeitgeber auf die Auslegung des Vertrages hinzuweisen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.



Rechtsanwalt Karlheinz Roth

ANTWORT VON

(1162)

Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80434 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Otto hat meine Frage und Nachfrage sehr schnell und vollumfänglich beantwortet, sodass ich mich jetzt imstande sehen, die rechtlichen Konsequenzen meiner Handlungsoptionen zu übersehen. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auf alle Fragen 100%ige klare und nachvollziehbare Antworten erhalten. Es waren keinerlei Nachfragen mehr nötig! Super Leistung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen vielen Dank! Schnelle, klare und verständliche Aussagen zu den Fragen. ...
FRAGESTELLER