Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsdatum vorziehen möglich?

30.07.2013 11:37 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Kündigung eines Arbeitsverhältnisses innerhalb der Probezeit

Ich habe innerhalb der Probezeit eine Kündigunsfrist von 14 Tagen.
Meinem Arbeitgeber zuliebe ( wegen Urlaubszeit ) die Kündigung aber auf 31.08.2013
geschrieben.

Nun ist der Arbeitsplatz aber nicht länger zumutbar und ich würde doch gerne schon
zum 15.08.2013 die Firma verlassen.

Kann ich trotz der 1. Kündigung noch eine 2.Kündigung zum 15.08.2013 hinterher
senden. Ist das rechtlich 100 % abgesichert?

30.07.2013 | 12:20

Antwort

von


(513)
Groner Landstr. 59
37081 Göttingen
Tel: 05513097470
Web: http://www.Kanzlei-Lars-Liedtke.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da das Arbeitsverhältnis gegenwärtig noch nicht beendet ist, sondern erst zum 31.08.2013 beendet würde, können Sie nach wie vor weitere Kündigungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Voraussetzungen erklären. Wenn Ihre Probezeit daher grundsätzlich eine Kündigung unter Einhaltung einer 14-tägigen Frist ermöglicht, steht es Ihnen nach wie vor frei, hiervon Gebrauch zu machen und so eine schnellere Beendigung des Arbeitsverhältnisses herbeizuführen. Ist Ihnen die Fortsetzung des Abreitsverhältnisses tatsächlich unzumutbar, könnten die Voraussetzungen des § 626 BGB vorliegen, was Ihnen sogar die Möglichkeit zu einer außerordentlichen fristlosen Kündigung verschaffen würde.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Liedtke
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Lars Liedtke

ANTWORT VON

(513)

Groner Landstr. 59
37081 Göttingen
Tel: 05513097470
Web: http://www.Kanzlei-Lars-Liedtke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER