Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist / Kündigungsdatum Arbeitsvertrag

| 9. Februar 2021 11:29 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


08:30

Ich bin seit knapp über 12 Jahren angestellt und möchte meinen Arbeitsvertrag kündigen.
Dort steht: „Der Vertrag kann von beiden Seiten mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen. Die Kündigung des Mitarbeiters ist an die Geschäftsleitung zu richten. Für die Fristwahrung ist die Absendung des Kündigungsschreibens maßgeblich, falls keine quittierte Übergabe erfolgt."

Weitere Kündigungsregelungen sind, abgesehen von einem nachvertraglichen Wettbewerbsverbot, nicht enthalten.

Das Eintrittsdatum im Arbeitsvertrag mit meinem neuen Arbeitgeber ist auf den 01. Juni datiert.

Bis zu welchem Kalenderdatum muss meine Kündigung spätestens eingegangen sein um rechtswirksam zu sein und reicht dafür tatsächlich der Poststempel oder der Einlieferungsschein einer Poststelle als Nachweis für die Absendung ?

9. Februar 2021 | 12:41

Antwort

von


(2037)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Von der Post selbst reicht da nichts aus, Ausnahme siehe unten, sondern entscheidend ist der Zugang beim Arbeitgeber/Geschäftsleitung. Die Kündigung muss also in den Machtbereich von letzterem gelangt sein und die zumutbare Möglichkeit der Kenntnisnahme bestehen, um als im Rechtssinne zugegangen gelten zu können. Klassischerweise geschieht das durch Einlegung in den Briefkasten bzw. besser per Einschreiben und persönliche Übergabe bzw. Zustellungsvermerk der Post.

Für die Einhaltung der drei Monate, die unabhängig von der Beschäftigungsdauer sind (so mein Verständnis, wenn Sie die komplette Klausel zitiert haben, wovon ich ausgehe), muss die Kündigung bis spätestens 26.02.2021 (Freitag) eingehen, entweder per schriftlich quittierter Übergabe oder per Einschreiben mit Zugang (Einlegung in den Briefkasten bzw. persönliche Übergabe), wobei auch noch der Samstag, 27.02.2021 ausreichen, würde.

Ich rate aber unbedingt zu dem sichersten Weg und würde also die Zustellung bis spätestens Freitag, den 26.02.2021 als Eingangsdatum bewirken, sodass sie praktisch die Kündigung direkt abschicken können, ab heute, am besten per Einschreiben, sodass Sie im Internet im Rahmen der Sendungsverfolgung den genauen Tag der Zustellung verfolgen können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 9. Februar 2021 | 13:07

Vielen Dank für die prompte und kompetente Antwort, Sie raten zu dem sichersten Weg:
Wäre hier statt des Postwegs eine Übergabe und datierte Empfangsquittierung des offenen, d.h. nicht verschlossenen Kündigungsschreibens im Sekretariat der Geschäftsleitung ebenfalls anzuraten ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10. Februar 2021 | 08:30

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja, das sollte vorrangig versucht werden, auch da gilt ja die Regelung des rechtlichen relevanten Zugangs. Die Kündigung muss also in den Machtbereich von letzterem gelangt sein und die zumutbare Möglichkeit der Kenntnisnahme bestehen, was innerhalb von 1-2 Werktagen anzunehmen ist, wenn der Empfang bestätigt wurde, im Sekretariat.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Bewertung des Fragestellers 10. Februar 2021 | 19:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Alles bestens

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10. Februar 2021
5/5,0

Alles bestens


ANTWORT VON

(2037)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht