Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Was darf ich auf meiner Homepage veröffentlichen?

| 01.12.2010 10:44 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Darf ich auf meiner privaten Homepage mehrere Artikel von berühmten Marken (Kleidung) veröffentlichen, indem ich das Bild des Artikels präsentiere, neben dem Bild die Marke erwähne, den ungefähren Preis, die Bemerkung, dass dies eines meiner Lieblingsprodukte des jeweiligen Herstellers ist und einen Link zur Webseite, die den Artikel verkauft bereistelle?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gerne beantworte ich Ihre Fragen auf Grundlage Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

1. Nutzung bzw. Nennung der Marken
§ 14 Abs. 2 MarkenG spricht von einer Markennutzung durch Dritte im „geschäftlichen Verkehr". Demgegenüber sind rein private Handlungen nicht dem geschäftlichen Verkehr zuzurechnen, so dass § 14 MarkenG nicht eingreift.
Nach dem BGH kommt es für das Handeln im geschäftlichen Verkehr vielmehr darauf an, ob das Verhalten des Handelnden der Förderung der eigenen oder einer fremden erwerbswirtschaftlichen oder sonstigen beruflichen Tätigkeit dient. [BGHZ 149, 191 oder NJW 2002, 2031] Ist dies nicht der Fall, scheidet ein Handeln im geschäftlichen Verkehr aus.
Ihren Angaben zufolge, beabsichtigen Sie, die berühmten Marken auf Ihrer privaten Homepage zu erwähnen. Damit Ihr Handeln also nicht dem geschäftlichen Verkehr zugeordnet wird, dürfen Sie durch Ihre Homepage auch keine Einnahmen aus der Schaltung von Werbebannern oder dergleichen erzielen. Auch durch die Verlinkung auf die jeweilige „Verkaufseite" dürfen Sie keine Einnahmen erzielen.

2. Verwendung der Bilder
Die Produktfotos genießen in aller Regel urheberrechtlichen Schutz. Die Verwendung und Veröffentlichung der Fotos auf Ihrer privaten Homepage greift in die ausschließlichen Rechte hinsichtlich der Vervielfältigung (§ 16 UrhG) und der Verbreitung (§ 17 UrhG) der einzelnen Urheber ein.
Während die Vervielfältigung eines Fotos zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch noch ohne Zustimmung des Urhebers zulässig ist, vgl. § 53 Abs. 3 UrhG, trifft dies aber nicht mehr auf die Verbreitung eines urheberrechtlich geschützten Fotos zu, § 53 Abs. 6 UrhG.

Um also Probleme zu vermeiden, sollten Sie bei den Inhabern der Urheberrechte vorab um Erlaubnis zur Nutzung auf Ihrer Internetseite bitten.

Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage vermittelt zu haben und bedanke mich für eine positive Bewertung.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 01.12.2010 | 13:02

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alle meine Fragen sind beantwortet, danke."
Stellungnahme vom Anwalt: