Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Während Elternzeit eine Ausbildung im Ausland machen

| 02.05.2015 13:10 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich möchte während Elternzeit eine Ausbildung im Ausland machen. Ich bekomme dazu kein Geld, sondern bezahle ich die Kursgebühren. Die Reise sollte für 6 Monate dauern. Ich bleibe gemeldet in Deutschland. Ich nehme die ganze Familie mit. Die Fortbildung ist geplant für ca. 25 Stunden pro Woche.

Ist das mir gesetzlich erlaubt während Elternzeit?

Danke

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

1. während der Elternzeit müssen Sie sich nicht in Deutschland aufhalten.

Die Fortbildung können Sie durchführen, auf § 15 Abs. 4 BEEG kommt es hier nicht an, da die Fortbildung nicht auf Erwerbstätigkeit (wirtschaftlicher Erwerb) gerichtet ist.

2. Auch bei einer Inanspruchnahme von Eltern-geld- gibt es keine Probleme, wenn Sie weiterhin in Deutschland gemeldet bleiben, vgl. § 1 Abs. 1 Nr. 1 BEEG, und eine Wohnung haben in die Sie jederzeit zurückkehren können. Bis zu einem Jahr können Sie sich im Ausland aufhalten.

Mit freundlichen Grüßen

U. Gehrke
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 02.05.2015 | 14:47

Hallo,

vielen Dank für die Hilfe. Frage noch bitte, ob ich Genehmigung vom Arbeitgeber dazu unbedingt bauche.

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.05.2015 | 14:59

Hallo,

sehr gerne.
Nein, eine "Genehmigung" ist nicht erforderlich. Sie wäre nur erforderlich wenn Sie eine Teilzeittätigkeit ausüben wollen, die auf Entgelt gerichtet ist. Da Sie für Ihre Ausbildung/ Fortbildung aber kein Geld bekommen, brauchen Sie auch keine Zustimmung vom Arbeitgeber.

Wenn Sie noch eine Nachfrage haben, schreiben Sie mir bitte gerne eine E-Mail, da hier im Portal nur eine Nachfrage möglich ist.

Freundliche Grüße

U. Gehrke
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 02.05.2015 | 15:02

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke, Sie haben mir sehr gut geholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen