Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vollkaskoschaden KFZ Versicherung zahlt MwSt nicht.

19.06.2014 16:24 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Nach einem selbstverschuldeten Rempler habe ich meinen Wagen zur Reparatur in eine Werkstatt gebracht.Die Schadensregulierung habe ich an die Werkstatt abgegeben, damit diese alles weitere direkt mit meiner Vollkaskoversicherung bei der HUK regelt. Nun bekomme ich Monate nach dem Schaden Post von der HUK, das sie den Betrag (ca.: 5000,-) ohne MwSt. an das Autohaus gezahlt haben. Da ich ja Selbständig bzw. Umsatzsteuer abzugsfähig sei, sollte ich die MwSt.zahlen. ( Fahrzeug ist Geschäftlich bei der HUK gemeldet)
Gleichzeitig bekam ich vom Autohaus eine Kopie der letzten Seite der Rechnung und der Aufforderung, das ich die MwSt. bezahlen sollte.
Ist das Verhalten der Versicherung korrekt oder Üblich? Gibt es eventuelle Klauseln bei der Versicherung, die dies bestätigen, bei der Durchsicht des Versicherungsvertrages konnte ich nichts finden.Wie verhält man sich nun? Vom Autohaus habe ich noch nicht einmal eine ordentliche Rechnung über die MWSt. bekommen, also nur schwer zu Verbuchen. Muss ich die MwSt. nun Zahlen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Passus, dass Mehrwertsteuern nur dann gezahlt werden, wenn diese tatsächlich entstanden sind, ist nicht in allen, wenngleich den meisten Versicherungsbedingungen geregelt. Trotzdem verhält es sich so, dass tatsächlich nur dann Mehrwertsteuern zu ersetzen sind, wenn diese auch tatsächlich anfallen.

Dies ist in der Regel nicht der Fall, soweit Sie vorsteuerabzugsberechtigt sind, da diese insoweit von den Finanzbehörden „ersetzt" werden. Rein wirtschaftlich entsteht Ihnen daher kein Schaden.

D.h. aber auch, dass die Umsatzsteuer dann zum regulierungsfähigen Schaden zu zählen und damit vom Versicherer zu zahlen sind, wenn Sie am Schadenstag nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt waren. Dem steht es gleich, wenn sie aus steuerrechtlichen Gründen auf die gezahlten Umsatzsteuern letztlich mit den Steuern wirtschaftlich belastet bleiben (vgl. etwa §§ 23, 15 UStG).

Außerdem muss das Fahrzeug natürlich zum Betriebsvermögen zugerechnet werden. Das ist nicht der Fall, wenn die betriebliche Nutzung weniger als zehn Prozent beträgt.

Sollten unter Berücksichtigung der obigen Ausführungen ein Anspruch gegen den Versicherer bestehen, setzen Sie diesem eine einwöchige Frist zur Zahlung der ausstehenden Steuern. Nach Ablauf der Frist können Sie mich gerne kontaktieren. Soweit der Anspruch besteht, wären die weiteren anfallenden Kosten von dem Versicherer zu ersetzen, so dass Ihnen keine Kosten entstehen würden. Zudem würden die hier entstandenen Kosten an Sie zurückerstattet.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69096 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Anwälte können nur dann richtige Aussagen treffen wenn die Frage auch richtig formuliert war. Dies musste ich nachholen und war mein Fehler. Herr Richter hatte sich dann erneut die Mühe gemacht und erneut umfangreich recherchiert. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER