Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsrecht Motorradwerkstatt

| 03.11.2020 21:58 |
Preis: 48,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe am 10.08.2020 bei Ebay bei einem gewerblichen Ersatzteilhändler einen Ölkühler vermeintlich für mein Motorrad (Yamaha XJ 600 BJ. 1998) bestellt, eine kurze Weile Später bekommen und in einer Motorradwerkstatt den Einbau in Auftrag gegeben. Am 05.09.2020 (Rechnungs und Lieferdatum) war der Einbau fertig gestellt und auf Verlangen wurde mir auch eine Rechnung ausgestellt und die Mehrwertsteuer auf den vereinbarten Preis aufgeschlagen...
In der Rechnung steht "angelieferten Ölhühler anbauen, Halterung für Ölkühler
bauen, alten demontieren", nach einer Probefahrt von etwa 100Km trat stark Öl aus und das Motorrad ging noch am gleichen Tag per Abschleppdienst wieder in die Werkstatt zurück. Es stellte sich heraus, dass der erworbene Ölkühler für ein anderes Motorrad (Yamaha XJ 600 3KN Baujahr 1990-1991) ist und der Schaden laut Ersatzteilhändler dadurch entstanden sein muss. Dass mein Gewährleistungsanspruch diesem gegenüber hierdurch erlischt, sehe ich ein, denke jedoch, dass der Mechaniker mir hätte mitteilen müssen, dass ich einen Fehler gemacht habe, anstatt wortlos eine Halterung für den falschen Öhlkühler zu bauen.
Frage: Kann ich die Gewährleistung der Werkstatt in Anspruch nehmen, wenn in welchem Rahmen und wie setze ich das bestmöglich durch?

03.11.2020 | 22:46

Antwort

von


(242)
Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können einen Anspruch auf Schadensersatz gegen die Werkstatt aus § 280 I, 241 II BGB haben. Hierfür müssten Sie eine Pflichtverletzung der Werkstatt geltend machen. Diese liegt darin, dass die Werkstatt ein falsches Ersatzteil verbaute, ohne Sie hierüber zu informieren. Weitere Voraussetzung für einen entsprechenden Anspruch ist, dass der Werkstatt ein Verschulden, d.h. Vorsatz oder Fahrlässigkeit vorgeworfen werden kann. Dies wird gesetzlich vermutet. Wenn die Werkstatt den Entlastungsbeweis diesbezüglich erbringt, so trifft sie keine Ersatzpflicht. Dies wäre zB der Fall, wenn für die Werkstatt trotz aller Sorgfalt nicht erkennbar war, dass es das falsche Ersatzteil ist. Wenn dieser Entlastungsbeweis nicht gelingt, so haftet die Werkstatt für den entstandenen Schaden.

Ich würde Ihnen empfehlen, im Falle von Erfolgsaussichten nach Maßgabe des oben Gesagten die Werkstatt unter Fristsetzung zum Schadensersatz aufzufordern und im Falle des fruchtlosen Fristablaufs einen Anwalt mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche zu beauftragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -


Bewertung des Fragestellers 04.11.2020 | 20:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Schnelle, kurze und verständliche Rückmeldung für (im Verhältnis zu üblichen Entlohnungen) kleines Geld.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi, LL.B. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.11.2020
5/5,0

Schnelle, kurze und verständliche Rückmeldung für (im Verhältnis zu üblichen Entlohnungen) kleines Geld.


ANTWORT VON

(242)

Postanschrift: Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
Tel: (040) 22 86 63 28 - 0
Web: http://www.ayazi.legal
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Recht anderer Staaten Südafrika, Miet und Pachtrecht, Wirtschaftsrecht, Internet und Computerrecht, Reiserecht, Verwaltungsrecht, Datenschutzrecht