Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versteckte Mängel bei Wohnungskauf


| 14.03.2007 23:08 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Im August 2006 haben wir eine Eigentumswohnung über einen Makler gekauft. Inzwischen sind mindestens zwei versteckte Mängel aufgetreten, von denen die Eigentümerin gewusst haben muss.

1. Undichte Balkone der Wohnung oberhalb. Es tritt Regenwasser in das Mauerwerk. Beim Abnehmen der Tapeten wurden Wasserränder von bereits wieder getrockneten Stellen gefunden. Bei Eigentümerversammlung vor 2 Wochen kam Mangel zur Sprache. Ist allen anderen Eigentümern von Anfang an (Erstbezug 1994) bekannt gewesen, wir wurden bei Besichtigung nicht darauf hingewiesen. Die Sanierungskosten belaufen sich auf 4.400,-- Euro. Unser Anteil beträgt 1/5. Wen können wir dafür haftbar machen? Makler oder Eigentümerin? Wie sind die Chancen vor Gericht, Recht zu bekommen?

2. Bereits bei Besichtigung ist uns im Bad der Estrich aufgefallen, der Unebenheiten aufweist. Wir sprachen die Eigentümerin darauf an, die die Frage verneinte. Dass sich die Tür aufgrunddessen nicht komplett öffnen lässt, begründete die Eigentümerin damit, dass Sand unter der Türe wäre. Wir haben uns jetzt zu einer Komplettsanierung des Bades (Gesamtkosten 20.000,-- Euro, Estrich etwa 1.000,--) entschieden, da uns ein Bad-Fachmann den Mangel bestätigt hat. Wen können wir in diesem Fall haftbar machen? Makler oder Eigentümerin? Wie sind die Chancen vor Gericht, Recht zu bekommen?
14.03.2007 | 23:24

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wenn die Mängel bei der Übergabe der Wohnung bereits vorhanden waren, können Sie die Verläuferin auf Nachbesserung oder Übereignung einer anderen, gleichen (aber natürlich mängelfreien) Wohnung in Anspruch nehmen.

Schadensersatz in Form von Übernahme der Reparaturkosten können Sie erst fordern, nachdem die Nachbesserung bzw. Übereignung einer anderen Wohnung abgelehnt wurde.

Sie sollten die Verkäuferin in Anspruch nehmen. Bei dem Makler müßten Sie beweisen, dass er davon gewußt hat, und das dürfte schwer bis unmöglich werden.

Die Erfolgschancen vor Gericht hängen davon ab, wie gut Sie beweisen können, daß die Mängel bereits vor Übergabe gegeben waren. Kritisch für Sie wird es, wenn die Verkäuferin nachweisen kann, daß sie Sie auf die Mängel hingewiesen hat.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 18.03.2007 | 14:31

Welche Vorgehensweise würden Sie uns empfehlen? Die Eigentümerin besaß nur diese eine Wohnung. Eine Ersatzwohnung kommt auch für uns nicht in Frage, da wir bereits einiges in die Wohnung investiert haben.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.03.2007 | 13:15

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten die Eigentümerin mit Fristsetzung zur Ausbesserung der Mängel auffordern.

Wenn die Frist ungenutzt verstreicht, können Sie einen angemessenen Teil des Kaufvertrages zurückfordern.

Angesichts des Streitwertes sollten Sie aber stets einen örtlichen Kollegen Ihres Vertrauens hinzuziehen.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Zügige Beantwortung, sogar mitten in der Nacht. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Zügige Beantwortung, sogar mitten in der Nacht.


ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht