Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt nach Beendigung der Ausbildung - ohne Job???


13.12.2007 12:53 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Unterhalt - Ausbildung beendet - dann ohne Job??
Meine (uneheliche) Tochter (22 J) macht eine Ausbildung zur Physiotherapeutin und diese wäre im Okt.2007 abgeschlossen gewesen - durch Krankheit konnte sie die Prüfung nicht ganz beenden und es steht daher jetzt im Dez. 2007 noche eine Nachprüfung an.
Sie hat sich frühzeitig um Arbeit bemüht und auch einen Arbeitsvertrag ab November erhalten - der bedingt durch den Verzug des Staatsexamens - auf den 01. Januar 08 "verschoben" wurde.
Jetzt hat sie heute eine fadscheinige Absage per e-mail erhalten.
Ich will damit zum Ausdruck bringen - sie hat sich um Arbeit bemüht, diese erhalten und eben jetzt - unverschuldet - verloren,
und kommt jetzt in eine für sie(uns) unglückliche Situation:
Ohne Job nach Ausbildung

Meine Frage:
Da sie dann ab Jan 2008 arbeitslos ist und ja keinerlei Ansprüche auf HarzIV oder Arbeitslosengeld hat (sich aber z.B.selber krankenversichern muss) – hat sie dann noch Anspruch auf Unterhalt vom Vater (für eine bestimmte Zeit - Übergangszeit) oder endet dieser grundsätzlich mit Beendigung der Ausbildung.
Danke für die Auskunft
Herzliche Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


für eine gewisse Übergangszeit wird der Unterhaltsanspruch wieder aufleben, wobei dieser nach den Gesamtumständen für ca. sechs Monate allerdings begrenzt sein kann.

Hier muss Ihre Tochter aber auch in dieser Zeit Erwerbsbemühungen nachweisen und auch ggfs. eine unterqualifizierte Beschäftigung bundesweit annehmen.

Daher ist es ratsam, diese Erwerbsbemühungen zu dokumentieren.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER