Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für Kinder - Wenn wir heiraten wird mein Gehalt mit einbezogen bei der Unterhaltshöhe?

19.06.2007 17:26 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder


Guten Tag!

Mein Partner und ich kennen uns 3 Jahre und möchten heiraten, sowohl ich als auch mein Partner waren noch nicht verheiratet.
Aus 2 vorigen Beziehungen hat mein Partner noch 3 Kinder für die er Unterhalt zu zahlen hat. Der erste Unterhalt wurde durch Klage erwirkt und ist mit einer Gesamt-Summe festgesetzt.
Kind lebt in Amerika. Die anderen beiden erhalten den Unterhalt ebenfalls regelmäßig und leben in Berlin.
Meine Frage dazu: Wenn wir heiraten wird mein Gehalt mit einbezogen bei der Unterhaltshöhe? Was ist wenn er Arbeitslos oder sonstige Umstände eine Beschäftigung nicht zulassen, kann ich dann zur Verantwortung gezogen werden was den Unterhalt betrifft.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Für die Unterhaltshöhe ist allein das Einkommen Ihres Freundes zu berücksichtigen.
Gegenüber minderjährigen Kindern besteht jedoch eine gesteigerte Erwerbsobliegenheit. Verletzt Ihr Freund in Zukunft in der Ehe diese Erwerbsobliegenheit und bestreiten Sie alle Lebenshaltungskosten, so muss ein Taschengeld was Sie Ihrem Mann zahlen (müssen) zur Unterhaltszahlung verwendet werden. Das Taschengeld kann bis zu 5 % des Nettoeinkommens betragen.

Auch könnte Ihrem Freund eine Ersparnis durch mietfreies Wohnen oder verringerte Mietzahlungen aufgrund des Zusammenlebens mit Ihnen angerechnet werden.

Sie können jedoch nicht direkt auf den Kindesunterhalt in Anspruch genommen werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69523 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der ausführlichen Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Lembcke, vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und unkomplizierte Hilfe ...
FRAGESTELLER