Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt bei erneuten Ehe


21.08.2006 15:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo
wenn ich eine erneute Ehe eingehe.
Stimmt es, wenn mein ex-mann durch Arbeitslosigkeit keinen Unterhalt für unsere Kinder (6 und 10Jahre) mehr zahlen kann oder will mein neuer Ehemann Unterhaltspflichtig für die Kinder ist?
Verfällt dann mein derzeitiger Unterhaltsanspruch von 100,00 Euro?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt beantworte.

Ihr Ex-Ehemann ist im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit für seine Kinder grundsätzlich weiterhin unterhaltspflichtig. Auch nach Ihrer erneuten bevorstehenden Heirat besteht diese Unterhaltsverpflichtung gegenüber seinen Kindern fort.

Im Falle der Leistungsunfähigkeit Ihres Ex-Ehemannes stellt sich die Frage, ob andere leistungsfähige Verwandte der beiden unterhaltsberechtigten Kinder vorhanden sind, so z.B. die Großeltern. Zu deren Leistungsfähigkeit sind daher Feststellungen zu treffen.

Ihr zukünftiger Ehemann wird nicht verpflichtet, es sei denn im Falle einer Adoption. Im Übrigen haben Ihre Kinder gegen Ihren Ex-Ehemann einen Auskunftsanspruch über die Höhe der Einkünfte / des Vermögens. Dies könnte wichtig sein, wenn sich an den Vermögensverhältnissen Ihres Ex-Mannes etwas (zum Positiven) ändern sollte. Der Unterhaltsanspruch der Kinder gegen ihren Vater verfällt daher nicht.

Sollte Ihre Frage sich jedoch auf Ihren etwaigen Anspruch auf Unterhalt wegen Betreuung der Kinder beziehen (nach § 1570 BGB), so fällt dieser mit der erneuten Heirat weg.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben.

mit freundlichen Grüßen


Tobias Kraft
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER