Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt während Arbeitslosigkeit


| 14.09.2007 12:47 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern und bekomme als Geschiedene Unterhalt von meinem Ex-Mann für mich und die Kinder. Ich habe einen Titel darauf.

Seine Arbeitsstelle wurde ihm gekündigt und er war im Juli 07 einen Monat arbeitslos, bevor er im August eine neue Stelle angetreten hat. Er möchte nun den Unterhalt für Juli von sonst 950 € infolge seiner Arbeitslosigkeit entsprechend seines Arbeitslosengeldes von 1600€ netto reduzieren. Ist das rechtens?

Noch eine Frage, wenn das nicht im Budget ist, sagen Sie mir bitte Bescheid. Vor der Kündigung bekam er während eines Jahres tariflich ca. 1000€ mehr Bruttogehalt, er teilte mir dies aber jetzt erst mit. Dies würde sich natürlich auf den Unterhalt es vergangenen Jahres auswirken. Kann er die Differenz nicht begleichen mit dem Argument, das müsste er nicht, das sei rechtlich "Verjährt"?( er hatte anwaltlichen Rat eingeholt.)

Herzlichen Dank und viele Grüße


Ratura

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

die kurzfristige Arbeitslosigkeit hat keinen Einfluss auf die Unterhaltszahlung; der Exmann hat daher den ausgeurteilten Betrag zu zahlen. Kommt er dieser verpflichtung nicht nach, sollten Sie mit anwaltlicher Hilfe aus dem Titel vollstrecken.


Die Differenz ist auch nicht "verjährt". Hier hätte er ordnungsgemäß Auskunft erteilen müssen (dabei gehe ich davon aus, dass er im Unterhaltsverfahren auch Auskunft erteilt hat und nicht etwa nur ein bestimmter Betrag OHNE Auskunft verlangt und tituliert worden ist), so dass hier nach Ihrer Schilderung sogar eine arglistige Täuschung vorliegt, aus der Sie Zahlungen verlangen können - auch hier sollten sie sich zur Durchsetzung Ihrer Rechte anwaltlicher Hilfe bedienen.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr kompetent und präzise geantwortet - vielen Dank! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER