Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt bei Volljährigkeit wenn ein Elterteil in der Schweiz lebt

20.11.2013 07:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Ich lebe mit meiner Familie in der Schweiz. Ich zahlen für eine Tochter (14), die bei der Mutter in Deutschland lebt 250 € und für meinen Sohn (18) 250 €, der auch bei der Mutter in Deutschland lebt. Er hat jetzt eine Lehre als KFZ-Mechaniker begonnen. Auf den Betrag habe ich mich mit den Müttern ohne Jugendamt geeinigt. Ich bin verheiratet und wir haben eine Tochter (2). Meine Frau hat eine Tochter (10) mitgebracht, für die sie 220 € Unterhalt erhält, auch ohne Jugendamt. Nun meine Frage: Muss ich für meinen Volljährigen Sohn immer noch 250 € zahlen, obwohl er eine Lehre begonnen hat? Seine Mutter behauptet, ich hätte schon immer zu wenig gezahlt und ich muss das weiterhin an sie zahlen, da er bei ihr wohnt. Kann sie auch rückwirkend Geld verlangen? Sie war über Jahre mit den 250 € einverstanden und das wurde sogar beim Jugendamt beurkundet, da es eine Beistandschaft gab. Selbst als ich kurzzeitig arbeitslos war und als meine jüngste Tochter zur Welt kam, habe ich immer diese 250 € gezahlt.

Vielen Dank.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:

1.

Wie hoch der für Ihren volljährigen Sohn zu zahlende Unterhalt ist, richtet sich nach den Einkünften der Eltern. D. h., für die Unterhaltsberechnung sind sowohl Ihre Einkünfte, als auch die Einkünfte der Mutter heranzuziehen und in das den Einkünften entsprechende Verhältnis zu setzen. Zu berücksichtigen ist dabei die Ausbildungsvergütung, die der Sohn erhält.

Das sind die Grundsätze, nach denen eine Unterhaltsberechnung bei volljährigen Kindern, die sich in der Ausbildung befinden, erfolgt.

2.

Aufgrund Ihrer Angaben kann man also nicht berechnen, in welcher Höhe Unterhalt für den Sohn gezahlt werden muß.

Eine Unterhaltsberechnung ist auch insoweit nicht ganz unkompliziert, weil in die Berechnung alle unterhaltsberechtigten Personen mit einbezogen werden müssen. Je nach Einkommen kann sich also eine sogenannte Mangelfallberechnung ergeben. Von einer Mangelfallberechnung spricht man, wenn das zur Verfügung stehende Einkommen nicht ausreicht, um den vollen Unterhaltsbedarf abzudecken.

3.

Für die Vergangenheit kann kein Unterhalt verlangt werden. Verlangt werden kann Unterhalt lediglich für die Zukunft. Hier müßte man aber die Höhe des Unterhaltsberechnen. Ohne Angaben zu den Einkünften ist eine Unterhaltsberechnung jedoch nicht möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2013 | 10:43

Vielen Dank.
Können sie mir bitte noch sagen wie man das mit einem Verdienst in der Schweiz berechnet? Wir verdienen hier zwar etwas mehr, haben aber auch mehr Ausgaben. Wird das berücksichtigt?

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.11.2013 | 10:53

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


Das ist eine nicht ganz unkomplizierte Verfahrensweise, die sich zusammengefaßt folgendermaßen skizzieren läßt:

Es ist der zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz bestehende Kaufkraftunterschied zu ermitteln. Die Gerichte schätzen im Regelfall das vom Statistischen Amt der Europäischen Union ermittelte vergleichenden Preisniveau des Endverbrauchs der privaten Haushalte einschließlich indirekter Steuern gemäß § 113 Abs. 1 FamFG i.V.m. § 287 BGB.

Um hier eine korrekte Unterhaltsberechnung erstellen zu können,werden Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER