Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt bei Volljährigkeit nach Abbruch der dritten Lehre?


| 03.10.2005 14:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



ich habe aus erster ehe einen 22jährigen sohn zu dem ich seit dem zweiten lebensjahr keinen kontakt habe ,aber stets pünklich unterhalt gezahlt habe.nun habe ich erfahren dass er drei lehren die letzte im dritten lehrjahr abgebrochen hat, wegen einer epelepsikrankheit. laut aussage der mutter will er auch keine arbeit mehr annehmen und erwerbsunfähigkeitsrente beantragen.die artzlichen arteste liegen vor, aber sind zwei jahre alt.er wohnt auserdem mit seiner freundin in einer eigenen wohnung die 390€ kostet.wie lange muß ich noch den unterhalt zahlen?habe ein durchschnittliches nettoeinkommen von 1600€ zahle 150€unterhalt?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,
sehr geehrte Fragestellerin,

danke für Ihre Anfrage, welche ich auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung gerne wie folgt beantworte:

Den sog. Ausbildungsunterhalt müssen Sie dann nicht mehr zahlen, wenn Ihr Sohn die erste berufsqualifizierende Ausbildung endgültig nicht bestanden oder zu Ende geführt hat. Dies ist hier offen-sichtlich der Fall. Zwar bejaht die Rechtsprechung bei einer krankheitsbedingten Verzögerung oder einem krankheitsbedingten Nichtbestehen einer Prüfung oft die Unterhaltspflicht. Wenn ich Sie recht verstanden habe, ist wegen der epileptischen Veranlagung des Kindes bzw. seiner Zukunftsplanungen hier aber gar nicht mehr von einem Erreichen des Abschlusses auszugehen, so dass zukünftig KEIN Ausbildungsunterhalt mehr zu zahlen ist. Erziehungsunterhalt ist altersbedingt ohnehin kein Thema mehr.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, ob Ihr Sohn EU-Rente erhalten wird. Denn mit Ihrem Bericht sehe ich nicht, wie er die dafür erforderlichen Voraussetzungen (Rentenversi-cherungsbeiträge) erfüllen wird. Deswegen ist nicht auszuschließen, dass über den "Umweg" Träger der Sozialhilfe doch wieder Forderungen auf Sie zukommen- aber das war ja nicht Ihre eigentliche Frage.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort zunächst einmal weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Thomas Schimpf
- Rechtsanwalt -

Tel.: +49 (0)39 483 97825
Fax: +49 (0)39 483 97828
E-Mail: ra.schimpf@gmx.de
www.anwalt.de/rechtsanwalt_schimpf

Nachfrage vom Fragesteller 03.10.2005 | 20:45

ich habe erfahren das mein sohn bis september arbeitslos gemeldet ist, aber nicht vermittelbar ist wegen seiner krankheit, danach fählt er in hartz IV.bis zu welchem alter zahle ich dann?da ich aus zweiter ehe noch minderjährige kinder habe 14+13 und sie alleine erziehen muß da meine frau vor 2 jahren verstorben ist.bin ich nicht mehr bereit für ein kind zu zahlen das nicht arbeiten will!!!außerdem bin ich im winter von meiner arbeitsstelle ausgestellt,da ich im baugewerbe arbeite

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.10.2005 | 20:57

Guten Abend,

der Erziehungsunterhalt endet idR mit der Volljährigkeit, wie ich schon kurz schrieb. Für den Ausbildungsunterhalt, Ihre eigentliche Frage, sehe ich keinen Raum mehr. Deswegen meine ich, Sie sind für die Zukunft nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet.

Etwas anderes bleibt die Frage, ob die Träger staatlicher Leisungen, welche evt. für Ihren Sohn aufkommen werden, sich nicht irgendwann bei den Eltern melden werden.

Mit freundlichen Grüssen

RA Schimpf

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen dank werde jetzt doch einen anwalt mit einschalten viele grüße M.Schr. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER