Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ummeldung nach Deutschland


03.12.2015 11:29 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Guten Morgen,
ich wohne seit 3 Jahren in London, England und arbeite dort. Ich bin dort natürlich auch krankenversichert und zahle Einkommenssteuer. Ich bin Director einer Limited, also selbständig.

Seit Oktober habe ich zusätzlich eine kleine Wohnung in Deutschland gemietet, da ich hier ebenfalls beruflich zu tun habe und meine Familie hier wohnt. Ich halte mich, da ich von daheim aus arbeiten kann, zu eigentlich gleichen Teilen in UK und DE auf.

Ich bin mir nun nicht sicher ob ich mich in Deutschland anmelden muss. Als Zweitwohnung geht wohl nicht, wenn man keine Hauptwohnung in Deutschland hat. Als Hauptwohnung wäre ich in DE zwangsversichert bei Krankenkasse etc., was ich unbedingt vermeiden möchte. In England bin ich staatlich über die NHS versichert.

Die Fragen:
Muss ich mich zwingend in DE melden?
Wenn ja, kann ich es vermeiden zwangsversichert zu werden? Immerhin besteht ja eine Krankenversicherung in England.
Welche Konsequenzen hat es ordnungswidrigkeitsmäßig (bzw. strafrechtlich) , wenn ich mich nicht in DE melde und meine Steuern weiterhin in England bezahle?
Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Muss ich mich zwingend in DE melden?"

Selbstverständlich, denn Sie geben an zum einen die Hälfte des jahres in Deutschland zu wohnen und zum anderen auch Einkünfte in Deutschland zu erzielen.

Dies ergibt sich aus §§ 27 II Satz 3, 17 I BMG ( Bundesmeldegesetz)



Frage 2:
"Wenn ja, kann ich es vermeiden zwangsversichert zu werden?"


Das hängt davon ab, ob gem. der VO EU 883/2004 ob in Deutschland ein wesentlicher Teil der Tätigkeit ausgeübt wird.

Verbindlich über die Frage, ob nun eine wesentliche Tätigkeit vorliegt und welches Sozialversicherungssystem zur Anwendung kommt, entscheidet jedoch allein die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland (DVKA) anhand Ihrer konkreten Angaben. Wenden Sie sich dazu unter Schilderung der konkreten Eckdaten an:

GKV-Spitzenverband,
Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland
Pennefeldsweg 12 c
53177 Bonn

Telefon: +49 228 9530-0
Telefax: +49 228 9530-600
E-Mail: Post@dvka.de





Frage 3:
" Welche Konsequenzen hat es ordnungswidrigkeitsmäßig (bzw. strafrechtlich) , wenn ich mich nicht in DE melde und meine Steuern weiterhin in England bezahle?"


Zunächst einmal sollten Sie Ihre steuerrechtliche Situation durch einen Steuerberater überprüfen lassen, ob Ihre deutschen wie englischen Einkünfte überhaupt steuerrechtlich korrekt erfasst sind ( Stichwort Doppelbesteuerung) - auch angesichts Ihres Aufenthalts in Deutschland. Falls nicht, kommen Steuerstraftaten in Betracht.

Die Nichtanmeldung in Deutschland kann mit Geldbuße bis zu tausend Euro geahndet werden.



Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER