Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abmeldung aus Deutschland

10.09.2014 10:47 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Angabe der Meldeadresse bei Auflösung der Wohnung und dauernden Aufenthalt im Hotel.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Deutschland als Untenehmnsberaterin tätig und wohne aus diesem Grund regelmäßig in Hotels. Letztes Jahr habe ich meine Wohnung in Hamburg gekündigt und wohne seitdem in Hotels oder bei Freunde im In- und Ausland. Ich habe mich am Tag meines Umzugs nicht abgemeldet weil ich nicht genau wusste welche Adresse ich eintragen soll. Ich habe ja keine feste Adresse in Deutschland (Post kommt ins Hotel).

Ich habe vor kurzem einen Brief bekommen wo ich gebeten wurde meine Meldevehältnisse zu klären. Da ich eine Doppelstaatsbürgerschaft habe (rumänisch und deutsch) überlege ich, bei einer rückwirkenden Abmeldung die Adresse meinen Eltern in Rumänien einzutragen oder "unbekannt".

Meine Frage ist:
Welche Konsequenzen könnete eine Abmeldung für mich haben (als Steuerzahler, Arbeitsnehmer und Autobesitzer)?

Vielen Dank!





Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Aus Ihren Angaben schließe ich, dass Sie als Arbeitnehmerin tätig sind und aufgrund wechselnder Einsatzorte im Hotel wohnhaft sind. Bitte korrigieren Sie mich, wenn meine Annahme falsch ist.

Da Sie als Arbeitnehmerin in Deutschland tätig sind, sind Sie in Deutschland einkommenssteuerpflichtig. Dies gilt auch, wenn Sie als Meldeadresse den Wohnsitz Ihrer Eltern in Rumänien angeben.

Folglich ändert sich hinsichtlich Ihrer Arbeiterhmereigenschaft und der Besteuerung des Einkommens in Deutschland nichts, wenn Sie als Meldeadresse Rimänien angeben.

Da zwischen Rumänien und Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, wird eine Doppelbesteuertung des in Deutschland versteuerten Einkommens in Rumänien nicht erfolgen.

In Bezug auf die Zulassung Ihres Fahrzeuges ist hingegen eine Meldeadresse zu hinterlegen, so dass die Angabe "unbekannt" zum einen nicht korrekt ist, aber auch die Zustellung von Schreiben nicht möglich ist.

Da Sie jeden Wechsel des Wohnortes bei der zuständigen Meldebehörde und auch der Zulassungsstelle angeben müssen und auch die Vorgaben des Meldegesetzes zu berücksichtigen sind, ist der jeweilige Wohnort im Hotel anzugeben. Die Angabe der Meldeadresse der elterlichen Wohnung kann ich nicht anraten. Dies stellt zum einen ein Verstoß gegen das Meldegesetz dar, zum anderen kann dies zur Folge haben, dass Sie Schreiben hinsichtlich der Nutzung des Fahrzeuges (Bussgeldebescheide, Kfz Steuerbescheide) nicht oder verspätet erreichen.

Im ergebnis sollten Sie als Meldeadresse das jeweiligen Hotel angeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 10.09.2014 | 14:17

Sehr geehrter Herr Schröter,

vielen Dank für Ihre Antwort.Sie haben den Sachverhalt bzgl. Arbeitsverhältnisse richtig verstanden. Einige Ergänzungen hätte ich noch:

1.Ich wohne nicht dauerhaft in einem einzigen Hotel, deshalb kann ich das Hotel nicht als Wohnort anmelden. Ich habe z.B. einen Monat einen Projekteinsatz in Stutgart und dann 2 Wochen im München und nacher 4-5 Wochen in Frankfurt. Auch wenn ich für einen Zeitraum in einer Stadt bin, heißt nicht dass ich in dem selben Hotel bin. Das ist aufgrund von Hotelkapazitäten (wie z.B. während Messen)nicht immer möglich. Ich stelle es mir sehr aufwändig vor, mich jedes mal an- und abzumelden. Außerdem sind diese Art von wochentichen Hotelaufenthalte aus meiner Sicht keine Wohnsitzwechsel.

2. Die Adresse meinen Eltern ist auch die Adresse die ich im rumänischen Personalaußweis habe. Da ich regelmäßig da bin, wenn ich sonst nicht im Hotel bin (z.B. am Wochenende), wäre das keien Verstoß gegen das Meldegesetz.

3. Die Post bekomme ich regelmäßig, da ich diese zu der Adresse von Freunden weitergeleitet habe.

4. Von Ihrer Darstellung verstehe ich, dass es sich nur für mein in DE zugelassen Kfz Konequenzen ergeben können. Muss ich mein Auto ummelden auch wenn ich in Deutschland arbeite und das Auto haupsächlich in Deutschland fahre?


Leider ist der von Ihnen genannte Vorschlag, mich jedes Mal beim Hotelwechsel bei der zuständigen Behörde anzumelden, für mich nicht umsetzbar. Es stellt sich für mich natürlich die Frage ob die Alternative mit der Anmeldung des Wohnsitz im Ausland auch in der o.g. Situation(Adresse im Ausland) nicht umsetzbar ist.


Vielen Dank!


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.09.2014 | 23:31

Vielen Dank für die Rückmeldung und Klarstellung.

In diesem Fall sollten Sie tatsächlich Ihren Wohnsitz bei Ihren Eltern anmelden, da dies aus Ihren Angaben her den Lebensmittelpunkt darstellt.

Allerdings können Sie ohne eine Meldeadresse in Deutschland bzw. eine Meldebescheinigung kein Fahrzeug zulassen. Demnach nüßten Sie das Fahrzeug in Rumänien anmelden.

Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen