Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Umgang Kind


13.09.2005 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Sachverhalt

Trennung von Ex-Freundin vor 6 Monaten; diese wohnt seitdem mit gemeinsamen Kind (4.5 Jahre) um die Ecke (gemeinsames Sorgerecht) (vorher gemeinsame Wohnung).

Nun: Ex verweigert sich nun plötzlich Besuch des Kindes bei mir innerhalb der Woche zuzulassen (1 mal abends von 17.30-19.00).
Ex erlaubt höchstens Abholung vom Kindergarten um 16.00 h und Zurückbringung um 19.00 h wohlwissend, dass dies aufgrund meines Berufs unmöglich ist (fester Dienstplan) ("dies wäre mein Problem")

Zudem bestimmt sie einseitig, dass das Kind entweder das ganze Wochende oder gar nicht bei mir verbringt (und nicht wie bisher an einem Wochenendtag - flexibele Regelung).

Fragen:

1. Wie sieht im allgemeinen ein Umgangsrecht mit 4.5jährigem Kind (gemeinsames Sorgerecht) aus; kann ich auf Besuch innerhalb der Woche bestehen. Kann Ex den Umgang auf jedes 2te Wochenende beschränken. Diskussionen mit ihr sind sinnlos; bin gewillt die Sache vor Gericht zu bringen. Von so was wie dem Jugendamt halte ich rein gar nichts.

2. Ex plant Umzug in 30 KM entfernten Ort; ihre Arbeitsstelle liegt jetzt aber nur 10 km von unserem jetzigen Wohnort entfernt. Es gibt keinen Grund für einen solchen Umzug -> Frage: inwieweit muss sie mein Einverständnis haben, um das Kind in einem anderen Wohnort anzumelden - würde wegen des guten Kindergartens und den Freunden meiner Tochter im jetzigen Kindergarten diesen Umzug gerne verhindern.

3. Grossmutter (ihrerseits) spielt eine h.... Rolle. Kann ich ihren Umgang in der jetzigen Lage mit dem Kind untersagen.

Dank und Gruss

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die von Ihnen geschilderte Problematik tritt leider sehr oft auf. Eine schematische Betrachtung verbietet sich jedoch, denn bei der Ausgestaltung des Umgangsrechtes, insbesondere der Häufigkeit, Zeit und Dauer kommt es allein auf das Interesse des Kindes und die Beachtung des Kindeswohles an. Dabei spielt nicht allein das Alter des Kindes, sondern auch die Intensität seiner Beziehung zu dem Umgangsberechtigten, die Entfernung zwischen den Wohnorten der Eltern und die Interessenbindungen des Kindes eine Rolle (OLG Hamm v. 18.10.1989 - 5 UF 273/89, FamRZ 1990, 654). Es kommt also immer auf den Einzelfall an.

Wenn also eine flexible Regelung im Interesse des Kindes steht, und die von der Kindesmutter ausgeübten Beschränkungen das Umgangsrecht faktisch vereiteln, können Sie versuchen, Ihr Recht durch Anrufung des Familiengerichtes durchzusetzen. Das Familiengericht wird dann aber allein auf der Grundlage des Kindeswohles über die Ausgestaltung des Umgangsrechtes entscheiden.

Das gleiche gilt auch für den Umzug des Kindes: In Fragen von solch erheblicher Bedeutung wie des Aufenthaltsortes des Kindes kann kein Elternteil alleine entscheiden. Die Kindesmutter darf also nicht ohne Ihre Zustimmung den Aufenthaltsort des Kindes durch einen Umzug in eine andere Stadt ändern. Können sich die Eltern nicht einigen, entscheidet auch hier wiederum das Familiengericht nach dem Kindeswohl.

Den Umgang des Kindes mit seiner Großmutter können Sie allerdings nicht verhindern, solange das Kindeswohl nicht gefährdet wird.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

www.andreas-schwartmann.de

Nachfrage vom Fragesteller 13.09.2005 | 12:32

Sehr geehrter Herr RA Schwartmann,
vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Anfrage.
Erlaube mir noch eine Nachfrage zur Grossmutter.
Diese lebt in einem sozialen Brennpunkt Berlins (Hochhaussiedelung in Lichtenberg), hat eine problematischen Lebenslauf (3 Ehen, Kinder von 2 verschiebenen Männern, mit 16 bereits 2 Kinder), Kettenraucherin in der Wohnung - auch in Gegenwart meiner Tochter, nach Aussage einer mit mir befreundeten Psychiaterin, eine höchst problematische Persönlichkeit).
Frage: hat ein von mir formuliertes Umgangsrecht sofortige Wirkung gegen die SIE dann klagen müsste oder muss ich eine begründete Klage einreichen.
Dank und Hochachtungsvoll

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.09.2005 | 22:18

Vielen Dank für die Nachfrage,

aber trotz der geschilderten Umstände sehe ich keine Möglichkeit, der Großmutter den Umgang mit dem Kind zu untersagen. Die von Ihnen geschilderte Beschreibung reicht jedenfalls nicht aus, einen schädlichen Einfluss von solcher Bedeutung zu begründen, daß das Kindeswohl gefährdet wäre. Sicher sind Raucher kein gesunder Umgang (gerade) für Kinder, aber das - und die weiteren Umstände - ist kein Grund, der Großmutter den Umgang mit Ihrer Enkeltochter zu untersagen.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.09.2005 | 22:19

Vielen Dank für die Nachfrage,

aber trotz der geschilderten Umstände sehe ich keine Möglichkeit, der Großmutter den Umgang mit dem Kind zu untersagen. Die von Ihnen geschilderte Beschreibung reicht jedenfalls nicht aus, einen schädlichen Einfluss von solcher Bedeutung zu begründen, daß das Kindeswohl gefährdet wäre. Sicher sind Raucher kein gesunder Umgang (gerade) für Kinder, aber das - und die weiteren Umstände - ist kein Grund, der Großmutter den Umgang mit Ihrer Enkeltochter zu untersagen.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER