Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Üble Nachrede


05.02.2007 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Hallo frag-einen-anwalt-team,
ich lebte bis vor kurzem mit einem Mann zusammen, der von einem Tag auf den anderen plötzlich "verschwandt". Nach ein paar Tagen bekam ich einen Brief, dass er wg. Betrug u.a. verhaftet wurde. Ein Freund von ihm, den ich informierte, wusste bescheid und vermittelte mich zu seinem Anwalt, der diesen Fall übernahm. Die Vergangenheit meines damaligen Lebensgefährten hat mich sehr schockiert und ich bekam durch Telefonate in seinem Bekanntenkreis langsam Einblick in dessen Situation. Nun, nach ca. 2 Monaten habe ich erfahren, dass sich wohl durch meine Telefonate diese "Geschichten" verselbständigt haben und er angeblich massive Probleme bei Jobsuche etc. hat. Er hat einen Anwalt beauftragt, diesen Geschichten nachzugehen. Inzwischen weitet sich das auf meinen Bekanntenkreis, Familie und Job aus. Wie kann ich mich wehren?
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst möchte ich vorab anmerken, dass Ihre Angaben etwas vage sind. Zu fragen wäre, was genau haben Sie über Ihren Freund ermittelt und was haben Sie gegenüber dessen Freunden und Bekannten etc. erklärt?

In welchem Umfang wird jetzt über Sie nachgefragt und konkret bei wem und durch wen (Anwalt oder Exfreund)?

Grundsätzlich können Sie sich natürlich gegen unbegründete Nachstellungen durch eine Unterlassungsklage oder eine einstweilige Verfügung wehren.

Werden gegen Sie noch unwahre Tatsachenbehauptungen aufgestellt, kommt eine Strafanzeige in Betracht.

Dies sollten und können Sie jedoch nur im persönlichen Gespräch mit einem Rechtsanwalt klären. Im Rahmen dieser Plattform ist dies leider nicht zu bewerkstelligen. Sie können einen Rechtsanwalt vor Ort beauftragen oder Sie mailen mir Ihre Telefonnummer zu und ich rufe Sie dann zurück, wenn Sie eine weitergehende Beratung/Vertretung wünschen. Ihr bisheriger Einsatz wird dann natürlich entsprechend angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Keller
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER