Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Trennung bei gemeinsamen Sorgerecht


19.07.2007 08:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrter Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

folgendes Problem: ich wohne derzeit mit unserem Kind im Haus des Vaters. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Nun soll ich ausziehen. Das Kind soll bei mir wohnen, da ich mich bisher die meiste Zeit um es gekümmert habe. Der Vater hat aufgrund seines Betriebes wenig Zeit. Ich müsste (auch der Arbeit wegen)in eine andere Stadt ziehen, das Kind in einen anderen Kindergarten gehen. Darf ich es aus dem bisherigen Kindergarten herausnehmen, auch wenn es der Vater nicht will? Und wie weit kann ich umziehen? Er versucht mir nämlich mit allen Mitteln das Leben schwer zu machen.

Für die schnelle Antwort bedanke ich mich schon jetzt.

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


Sie und der Kindesvater haben das gemeinsame Sorgerecht, das auch das sogenannte Aufenthaltsbestimmungsrecht umfasst. Dieses Recht beinhaltet die Entscheidung, wo sich das Kind aufhält.


Daran ändert sich auch durch eine Trennung nichts, das Recht liegt also bei Beiden.


Auf Grund des Aufenhaltsbestimmungsrechts haben Sie das Recht, mit dem Kind in eine andere Stadt zu ziehen; eine kilometermäßige Begrenzung gibt es so nicht.

Will der Kindesvater dieses nicht, muss er eine gerichtliche Entscheidung herbeiführen. Dieses gilt auch für die Anmeldung in einem neuen Kindergarten.


Bei einer solchen Entscheidung richtet sich das Gericht in erster Linie danach, was dem Wohl des Kindes entspricht.

Will der Vater einen solchen Antrag stellen, müsste er begründen, warum der Umzug nicht dem Kindeswohl entspricht.





Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 19.07.2007 | 09:37

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin True-Bohle,

ich geh mal davon aus, dass der Vater dies nicht will. Was könnte er denn für Gründe bringen? Ein Kind in einem neuen Kindergarten anzumelden, entspricht ja zumindest für die erste Zeit erstmal nicht dem Wohl. Allerdings kann ich ja nicht zig Kilometer fahren, nur damit er im selben Kindergarten bleibt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.07.2007 | 10:19

Sehr geehrte Ratsuchende,

die möglichen Gründe können so nicht genannt werden, da es gerade in Kindschaftssachen auf die Gesamtumstände des Einzelfalles ankommt.

Sicherlich ist die Loslösung aus der gewohnten Umgebung nicht gerade dem Kindeswohl förderlich. Dieses ist aber auch ständige Übung der Gericht, so dass allein damit der Kindesvater es nicht schaffen wird. Hier wird es auch auf die Fähigkeit des Kindes ankommen, sich neu orientieren zu können.

Wesentlich ist die soziale Integration und Bindung zu einem Elternteil. Wichtig wird weiter sein, dass die Betreuung sichergestellt ist.

All dieses muss aber individuell geprüft werden und darf nicht verallgemeinert sein.

Wesentlich ist aber, dass SIE letztendlich mit dem Kind umziehen könnten. Bis das Gericht entscheidet, wird ggfs. eine gewisse Zeit vergehen, die dann zur Integration genutzt werden könnte.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER